Magdeburg: Vermeintliche Körperverletzung in einem Bus – Zeugen gesucht

Polizeirevier Magdeburg
Am Montag, d. 31.01.2022 meldete sich ein 40-jähriger Magdeburger bei der Magdeburger Polizei und zeigte eine vermeintliche Körperverletzung zum Nachteil eines bisher unbekannten Geschädigten an.

Der 40-jährige Zeuge habe demnach bereits am Sonntagabend, d. 30.01.2022 gegen 20:00 Uhr in der Olvenstedter Straße, an der Haltestelle Friesenstraße beobachtet, wie vier männliche Jugendliche im dort haltenden Bus augenscheinlich auf einen fünften Jugendlichen einschlagen würden. Im Anschluss entfernten sich die vier dunkel gekleideten Täter fußläufig in unbekannte Richtung, während der geschädigte Jugendliche im Bus verblieben sein soll, bevor der Bus in Richtung Europaring abfuhr.

 

Die vier mutmaßlichen Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

Männlich
Südländischer Phänotyp
Scheinbares Alter 12-14 Jahre
160 – 170cm groß
Dunkel bekleidet mit Kapuzen

Der vermeintlich Geschädigte kann wie folgt beschrieben werden:

Männlich
Orangefarbene Daunenjacke mit Fellkapuze

Die Polizei sucht weitere Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Geschädigten oder den Tatverdächtigen geben können. Sowohl Hinweisgeber und vor allem auch der geschädigte Jugendliche werden gebeten, sich unter 0391/546-3295 im Polizeirevier Magdeburg zu melden. (sa)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Magdeburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

39104 Magdeburg

Hans-Grade-Straße 130

 

Tel: (0391) 546-3186

Fax: (0391) 546-3140

 

Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de