Kriminalitäts- und Verkehrslage 22.01.2022, Magdeburg – 44/2022

Polizeirevier Magdeburg

Kriminalitätslage

 

Körperverletzung in Einkaufspassage in Magdeburg – Altstadt

In den frühen Abendstunden des 21.01.2022 soll es in einer Einkaufspassage zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein. Ein deutlich alkoholisierter 31-Magdeburger wandte sich an den dortigen Sicherheitsdienst. Dem Sicherheitsdienst teilte der 31-Jährige mit, dass er durch eine Gruppe von 10 bis 15 Jugendlichen innerhalb der Passage angegangen wurde. Diese hätten den Geschädigten gemeinschaftlich geschlagen und getreten. Der 31-Jährige wies oberflächliche Verletzungen auf.

Die Polizei bittet Personen, welche sachdienliche Angaben zu der Straftat oder Beteiligten machen können, sich bei der zuständigen Polizeidienststelle unter der Rufnummer: 0391 / 546 – 3292 zu melden.

 

Tageswohnungseinbruch in Magdeburg – Hopfengarten

In den Vormittagsstunden des 21.01.2022 wurde durch eine unbekannte Täterschaft versuchte mehrere Fenster einer Doppelhaushälfte in Hopfengarten aufzubrechen. Ein Fenster des Einfamilienhauses wurde durch die Täterschaft gewaltsam geöffnet. Anschließend drang diese in das Einfamilienhaus ein und durchsuchte das Objekt nach Wertgegenständen. Die Kriminalpolizei konnte am Tatort Spuren sichern.

Die Polizei bittet Personen, welche sachdienliche Angaben zu der Straftat oder verdächtigen Wahrnehmungen machen können, sich bei der zuständigen Polizeidienststelle unter der Rufnummer: 0391 / 546 – 3292 zu melden.

 

 

Verkehrslage

 

Sturz mit Elektroroller aufgrund von Alkoholeinfluss

In den frühen Nachmittagsstunden stürzte ein 46-jähriger Magdeburger in Magdeburg – Nordwest mit seinem Elektroroller. Hierdurch verletzte sich der Rollerfahrer. Passanten leisteten dem Verletzten medizinische Hilfe. Die hinzugerufene Polizei stellte bei dem Rollerfahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Vortest ergab 3,03 Promille Alkohol in der Atemluft. Dem Rollerfahrer wurde nach Abschluss der medizinischen Versorgung eine Blutprobe entnommen. Ferner wurde ein Strafverfahren aufgrund Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und der Rollerfahrer muss mit fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen rechnen.

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Magdeburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

39104 Magdeburg

Hans-Grade-Straße 130

 

Tel: (0391) 546-3186

Fax: (0391) 546-3140

 

Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de