BPOLI MD: Mehrfach gesuchter und stark alkoholisierter Mann hebt Arm zum Hitlergruß und artikuliert sich entsprechend

Magdeburg (ots)

Am Dienstag, den 4. Januar 2022 bemerkten Bundespolizisten vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes Magdeburg gegen 13:45 Uhr zwei stark alkoholisierte Männer, die sowohl die vor Ort stehenden Taxifahrer, als auch vorbeilaufende Reisende verbal belästigten. Zudem versuchten sie in den Bahnhof zu gelangen, was Sicherheitsmitarbeiter der Bahn zu verhindern versuchten. Die Streife der Bundespolizei kontrollierte die beiden Personen. Hierbei trank einer der Männer zunächst noch eine Flasche Schnaps aus. Der 32-jährige Pole verhielt sich überwiegend unkooperativ, händigte den Beamten aber auf Aufforderung einen Identitätsnachweis aus. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass gleich drei Staatsanwaltschaften aufgrund verschiedener Ermittlungsverfahren den aktuellen Wohnort ersuchten. Die Behörden in Weiden, Aschaffenburg und München wurden schriftlich über die aktuelle Kontrolle informiert. Nach Abschluss dieser sprachen die Bundespolizisten den Männern einen Platzverweis aus, dem sie nur widerwillig nachkamen. Der polnische Staatsangehörige verabschiedete sich dann mit dem sogenannten Hitlergruß bei den Beamten und artikulierte sich entsprechend. Dies bringt den Mann eine weitere Strafanzeige wegen des Verwendens verfassungswidriger Organisationen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de