BPOLI MD: Mittels Fuß-Kick: Mutmaßlicher Dieb mit Hausverbot greift Bundespolizisten an

Am Samstag, den 9. Januar 2021 kam es gegen 16:00 Uhr in einem Geschäft im Hauptbahnhof Halle zu einem Ladendiebstahl. Ein Mann entnahm aus den Regalen diverse Lebensmittel, steckte diese in seine Jackentaschen und verließ das Geschäft ohne die Waren zu bezahlen. Ein Mitarbeiter des Ladens beobachtete die Tat und informierte die Bundespolizei. Eine Streife stellte den 20-jährigen Deutschen kurz darauf in der Haupthalle. Bei der sich anschließenden Identitätsfeststellung und Fahndung seiner Personalien wurde bekannt, dass der mutmaßliche Dieb zuvor bereits ein Hausverbot für den Hauptbahnhof Halle erhalten hatte. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten die entwendeten Lebensmittel und stellten diese sicher. Dem Mann wurde erläutert, dass er sich wegen eines Diebstahles sowie eines Hausfriedensbruchs strafbar gemacht hatte und die entsprechenden Strafanzeigen gefertigt werden. Er erhielt einen Platzverweis, den er nur sehr widerwillig nachkam. Somit mussten die Bundespolizisten den Mann nach draußen begleiten. Plötzlich hob der Mann die Fäuste und setzte zu einem Fuß-Kick in Richtung eines Bundespolizisten an. Dieser wich aus und brachte den Mann mit Hilfe seines Streifenpartners zu Boden. Diese Aktion bringt ihm weitere Strafanzeigen wegen einer versuchten Körperverletzung sowie eines tätlichen Angriffs auf einen Vollstreckungsbeamten ein. Nachdem der Mann sich beruhigt hatte, wurde ihm auch dies mitgeteilt. Anschließend wurde er entlassen und entfernte sich nun sehr rasch vom Hauptbahnhof.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de