Polizeimeldung Raub im Innenstadtbereich 26.11.2020, Magdeburg – 712/2020

Polizeirevier Magdeburg
Am 25.11.2020, gegen 16:15 Uhr, kam es zu einer Raubstraftat in Magdeburg.

Drei Geschädigte befanden sich im Bereich Goldschmiedebrücke als zwei unbekannte Täter auf die Geschädigten zu kamen.

Ein 17-​jähriger Geschädigte wurde durch einen Täter unvermittelt mehrfach geschlagen. Im Anschluss wurde unter Vorhalt eines unbekannten Gegenstands, bei dem es sich möglicherweise um ein Messer handeln könnte, das Mobiltelefon dem Geschädigten entwendet.

Ein weiterer 16-​jähriger Geschädigter wurde durch den zweiten Täter ebenfalls geschlagen. Ihm wurden auch das Smartphone sowie das Portemonnaie mit diversem Inhalt entwendet.

Im Anschluss ließen die unbekannten Täter von den Geschädigten ab und flüchteten. Ein 19-​jähriger Geschädigter konnte während der Tathandlungen fliehen, nachdem auch er zweimal geschlagen wurde. Ihm wurde nichts entwendet.

Alle Geschädigten trugen keine Verletzungen davon.

Die Beschuldigten konnten im Nahbereich nicht festgestellt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (tb)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Magdeburg Presse-​ und Öffentlichkeitsarbeit

 

39104 Magdeburg

Hans-​Grade-Straße 130

 

Tel: (0391) 546-​3186

Fax: (0391) 546-​3140

 

Mail: presse.prev-​md@polizei.sachsen-​anhalt.de