Räuberische Erpressung im Stadtgebiet von Magdeburg 28.09.2020, Magdeburg – 589/2020

Polizeirevier Magdeburg
Zwei männliche Täter schlugen am 27.08.2020 einen Magdeburger und flohen mit dem Diebesgut. Beide Täter konnten durch die Polizei gestellt werden.

Am Sonntag, den 27.09.2020 um kurz nach 23:00 Uhr traf ein 23-​Jähriger Magdeburger im Bereich des Südrings im Stadtgebiet Magdeburg auf zwei ihm unbekannte Männer. Einer der Männer schlug dem Geschädigten unvermittelt ins Gesicht und forderte die Herausgabe von Bargeld und weiteren Wertgegenständen. Dies tat der Geschädigte und übergab neben einem geringen Bargeldwert, eine Tasche, in welcher sich unteranderem ein Laptop befand. Mit dem Diebesgut flüchteten die Täter. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Magdeburg suchten den Nahbereich ab und stießen auf zwei verdächtige Personen. Diese rannten beim Anblick der Polizeibeamten los und schmissen Teile ihre Beute weg. Jedoch konnte ein 16-​Jähriger Beschuldigter schnell durch die Polizeibeamten gestellt werden. Der 15-​Jährige zweite Beschuldigte kletterte bei seiner Flucht über einen Zaun und verletzte sich dabei an der Hand. Kurzdarauf konnte auch dieser Beschuldigte gestellt werden. Beide Beschuldigten, welche in Magdeburg wohnen, wurden vorläufig Festgenommen. Der verletzte Beschuldigt musste in einem Magdeburger Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Durch die Polizei wurden die entsprechenden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Magdeburg Presse-​ und Öffentlichkeitsarbeit

 

39104 Magdeburg

Hans-​Grade-Straße 130

 

Tel: (0391) 546-​3186

Fax: (0391) 546-​3140

 

Mail: presse.prev-​md@polizei.sachsen-​anhalt.de