Polizeirevier Magdeburg – Pressemitteilung Nr.: 153/2020 Magdeburg, den 5. März 2020

Verstärkte Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Stadtgebiet von Magdeburg

Am 04.03.2020 führte das Polizeirevier Magdeburg verstärkt Verkehrskontrollen zur Verhinderung von Verkehrsunfällen durch. Hierbei wurden diverse Verstöße festgestellt.

Im Stadtgebiet von Magdeburg waren ab den Morgenstunden 35 Polizeibeamte im Einsatz. An sechs stationären Kontrollstellen wurden Geschwindigkeitsmessungen, Überprüfungen der Fahrtauglichkeit sowie Kontrollen mit den Schwerpunkten Anlegen des Sicherheitsgurtes, Nutzung des Mobiltelefons, Tragen eines Helms und Fahrradkontrollen durchgeführt. Die Geschwindigkeitsmessungen wurden vorrangig im Bereich von Kindertagesstätten und Schulen durchgeführt. Auch zivile Funkstreifenwagen kamen zum Einsatz, um themenbezogene, mobile Kontrollen durchzuführen. Insgesamt wurden 16 Geschwindigkeitsverstöße, 29 Verstöße im Zusammenhang mit der Nutzung des Mobiltelefons oder des Sicherheitsgurtes festgestellt. Darüber hinaus registrierten die Beamten 47 weiter Verstöße unter anderem Fahren bei Rotlicht, Falsche Straßenbenutzung durch Radfahrende sowie Verkehrssicherheitsverstöße von Fahrrädern. Der Großteil der kontrollierten Verkehrsteilnehmer zeigte sich einsichtig und reagierte positiv auf die Verkehrsüberwachungsmaßnahmen.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140
Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 6. März 2020 — 8:14