Jerichower Land: Berichtszeitraum vom 23.02.2022 bis 24.02.2022

Polizeirevier Jerichower Land

Einbruch in ein Materiallager einer Firma

Burg, Conrad-Tack-Ring, 23.02.2022, 07:17 Uhr

Der 61-jährige Inhaber der Firma teilt mit, dass über Nacht das Materiallager aufgebrochen wurde. Durch das verschlossene Tor gelangte der unbekannte Täter auf das Gelände und in das Lager. Im Lager entwendete der Täter sechs Sensorleuchten, diverse Schalter und Steckdosen. Die eingesetzten Polizeibeamten sicherten Spuren und nahmen eine Strafanzeige auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu tatverdächtigen Personen sowie dem Verbleib des Diebesgutes machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei im Jerichower Land unter der Telefonnummer 03921/920-0 zu melden.

 

 

Fahren eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Alkohol

Burg, Kapellenstraße, 23.02.2022, 22:25 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit beabsichtigten die Polizeibeamten ein Fahrzeug anzuhalten. Der 42-jährige Fahrzeugführer reagierte nicht auf das Anhalte Signal und hielt auf einen Parkplatz an und flüchtete zu Fuß. Ein Polizeibeamter lief hinterher und konnte die Person stellen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges und der Person wurde durch die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer festgestellt. Daraufhin wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt und dieser ergab einen Atemalkoholwert von 1,82 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme beim 42-jährigen Fahrzeugführer im Krankenhaus Burg durchgeführt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

 

Verkehrsunfall mit Wild
Niegripp, Landstraße 52, 24.02.2022, 00:35 Uhr,

Ein unerwarteter Zwischenfall ereignete sich für einen 54-jährigen PKW-Fahrer aus Güsen. Als dieser die Landstraße 52 zwischen Niegripp und Hohenwarthe befuhr, kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden und das Reh flüchtete von der Unfallstelle.

 

 

Im Auftrag

PHM Eismann

 

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de