Jerichower Land: Berichtszeitraum vom 20.02.2022 bis 21.02.2022

Polizeirevier Jerichower Land

 

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Am Montag, den 31.01.2022 um 13:33 Uhr kam ein Sattelzug auf der Bundestraße 107, zwischen Abzweig Fienerode und Kreisverkehr Süße Ecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug, der hinten am Auflieger einen Radlader mitführte, befuhr die B 107 in Richtung Kreisverkehr Süße Ecke. Die Sattelzugmaschine war anthrazit und der Auflieger hatte eine unbeschrifteten hellen Plane. Der LKW-Fahrer gab an, dass ihm auf seiner Fahrspur ein grauer oder silberner PKW entgegenkam. Aus diesem Grund kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Wassergraben zum Stehen. Wer hat zum Unfallzeitpunkt diese genannte Unfallsituation wahrgenommen oder wer kann Angaben zum Abkommen des Sattelzuges von der Fahrbahn machen?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall machen können, werden geben, sich bei der Polizei im Jerichower Land unter der Telefonnummer 03921/920-0 zu melden.

 

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

20.02.2022, 19:25 Uhr, Burg, Heckenbreite

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Burg, Heckenbreite wurde der 46-jährige Betroffene um 19:25 Uhr einer Kontrolle unterzogen. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,68 Promille. Der Fahrzeugführer wurde daraufhin zur Dienststelle verbracht, um im Polizeirevier einen beweissicheren Alcotest durchzuführen.

Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,29mg/l.

Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und für zwei Stunden die Weiterfahrt untersagt.

 

Verkehrsunfall mit Wild

Möckern, OT Loburg, Landstraße 55, 20.02.2022, 19:13 Uhr

Der 29-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Landstraße 55 aus Richtung Loburg in Richtung Lübars, als plötzlich ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querten. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Am Fahrzeug entstand Schachaden und war nicht mehr fahrbereit. Das Reh verendete am Unfallort.

 

Sachbeschädigung

Burg, Magdeburger Chaussee 1, 19.02.2022, 21:40 Uhr

Durch eine Mitteilung eines Bürgers wurde bekannt, dass ein Briefkasten der Deutschen Post AG zerstört wurde. In Höhe der Magdeburger Chaussee Nr.1 haben unbekannte Personen den Briefkasten vermutlich mit Sprengmittel zerstört. Drei Briefe befanden sich auf einer Grünfläche und wurden von der Polizei sichergestellt. Von den eingesetzten Polizeibeamten wurde eine fotografische Sicherung vorgenommen und eine Strafanzeige aufgenommen.

Wer hat im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zu möglichen Tätern machen? Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 03921/920-0.

 

Im Auftrag

PHM Eismann

 

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de