Berichtszeitraum vom 20.01.2022 bis 21.01.2022 21.01.2022, Burg – 18/PRev JL Polizeirevier Jerichower Land

Brand in einem Wohnhaus
Möckern OT Göbel, Kalitzer Weg, 20.01.2022
Der Bewohner einer Doppelhaushälfte meldete am Vormittag der Rettungsleitstelle Funken und Feuer, die aus dem Stromkasten austraten. Nach dieser Feststellung verließen die beiden Bewohner das Gebäude, kurz danach gab es eine Verpuffung.
Feuerwehr und Polizei kamen zum Brandort. Der Brand im Bereich des Stromkastens konnte gelöscht werden. Im ganzen Haus hinterließ Ruß seine Spuren. Teilweise wurden auch Fenster, vermutlich durch die Verpuffung, nach außen gedrückt. Die Haushälfte ist zurzeit unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.
Es rückten 12 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Loburg, Hobeck, Ladeburg und Leitzkau mit fünf Fahrzeugen an.

 

Illegale Fällung von Laubbäumen – Zeugenaufruf
Möser OT Hohenwarthe, Eulenbruch,
Der Polizei wurde die Fällung zweier Laubbäume auf einem Grünstreifen im Gemeindebesitz mitgeteilt, die nicht genehmigt war. Zwei weitere Bäume stehen noch, jedoch weisen diese Beschädigungen auf. Die Baumkronen wurden hier entfernt, und im Zwieselbereich wurde die Rinde durchtrennt. Diese Beschädigungen werden dazu führen, dass die Bäume absterben, da die Versorgungszufuhr damit unterbrochen wurde.
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu Personen machen, die die Bäume bearbeiteten? Angaben zu beteiligten Fahrzeugen sind auch hilfreich. Die Polizei in Burg (03921/920-0) oder jede andere Polizeidienststelle nehmen Hinweise entgegen.
(Foto: beschädigte Bäume)

 

Auffahrunfall
Möser, B1, 20.01.2022
Der Fahrer eines Pkw Audi A4 musste an der Ampelkreuzung verkehrsbedingt warten, da diese „Rot“ für seine Fahrtrichtung zeigte. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer sah diesen stehenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, waren jedoch noch fahrbereit.

 

Geschwindigkeitskontrolle
Genthin OT Parchen, Genthiner Straße
Der Messwagen der Polizei war am Nachmittag in der Ortslage im Einsatz. Bei über 1100 passierenden Fahrzeugen konnten bei erlaubten 50km/h insgesamt 21 Überschreitungen festgestellt werden. Der schnellste war ein Pkw mit 72 km/h. Auch ein Lkw fiel mit 67km/h ins Visier.

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de