03.12.2021, Burg – 302/PRev.JL Polizeirevier Jerichower Land

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Niegripp, Hauptstraße, 02.12.2021, 13:00 Uhr

Im Rahmen der durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen, im 30 km/h-Bereich der Ortslage, wurde ein Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 49 km/h gemessen und angehalten. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers und der Nachfrage nach den Dokumenten, gab der 36-jährige Hyundai Fahrer an, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Ermittlungen ergaben, dass ihm diese 2014 rechtskräftig entzogen wurde. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Burg, Martin-Luther-Straße, 02.12.2021, 14:26 Uhr

Ein 61-jähriger Opel Fahrer befuhr die Martin-Luther-Straße aus Richtung Schützenstraße in Richtung Wilhelm-Külz-Straße. Höhe der Haunummer 62 kam dem Opel Fahrer ein Fahrzeug entgegen. Aus diesem Grund wich er nach rechts aus, übersteuerte das Fahrzeug und stieß seitlich gegen einen geparkten PKW Volkswagen.

Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden und beide waren nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugverkehr wurde durch die Polizeibeamten bis zum Abtransport der Fahrzeuge geregelt.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Niegripp, Hauptstraße, 02.12.2021 11:00 Uhr

Am gestrigen Tag führte die Polizei in Niegripp, im Bereich der Hauptstraße, Geschwindigkeitskontrollen durch. Die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h. Im gesamten Zeitraum wurden 110 Fahrzeuge von dem Messgerät erfasst. Bei diesen wurden in der Summe 14 Überschreitungen festgestellt, von denen sich zehn im Bereich eines Bußgeldes und vier im Verwarngeld-Bereich befanden. Der Spitzenreiter passierte die Messstelle mit 58 km/h.

 

Ruhestörung durch laute Musik

Burg, Johann-Mühlpfort-Straße, 02.12.2021, 22:40 Uhr

Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers konnten vor Ort die betroffene Person antreffen. Der 64-jährige Wohnungsinhaber war einsichtig und stellte die Musik auf Zimmerlautstärke. Die Beamten teilten ihm mit, falls eine erneute Lärmverursachung gemeldet würde, würde eine Anzeige gefertigt.

 

Im Auftrag

Eismann, PHM

 

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de