Verdacht einer Bedrohungslage 20.10.2021, Genthin – 261/PRev JL Polizeirevier Jerichower Land

Polizeirevier Jerichower Land

Der Polizei wurde am Nachmittag eine Person gemeldet, die mit einem waffenähnlichen Gegenstand im Bereich der Einsteinstraße umherlaufen soll. Der unbekannte Täter habe drei Jugendliche mit jenem Gegenstand bedroht.

Die Polizeikräfte verlegten in den benannten Bereich nach Genthin und konnten dort im Rahmen der Nahbereichsfahndung eine männliche Person, auf die die Beschreibung der Zeugen passte, feststellen und befragen.

Bei dieser Person handelt es sich um einen 38-jährigen Mann aus Genthin, welcher in der Nähe des Tatortes wohnt. Bei der Durchsuchung der Person und des mitgeführten Rucksacks wurde eine Schreckschusspistole, mehrere CO²-Kartuschen, eine Dose mit Metallkügelchen, Pfefferspray und eine Axt aufgefunden. Diese Gegenstände wurden sichergestellt.

Der Täter räumte die Tat teilweise ein. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden keine weiteren Tatmittel aufgefunden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

 

 

i.A. Tüngler, POKin

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de