22.09.2021, Burg – 232 Polizeirevier Jerichower Land Verkehrs- und Kriminalitätsgeschehen

Verkehrs- und Kriminalitätsgeschehen

Rechtsextreme Symbole

21.09.2021, Burg, Schartauer Straße

Polizeibeamte des Polizeireviers Jerichower Land stellten am 21.09.2021 gegen 23:00 Uhr im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in der Schartauer Straße in Burg ein Hakenkreuz sowie eine SS-Rune auf einer dortigen Bank fest. Ferner wurden diese Symbole noch mit einem Schriftzug untermauert. Die Schmierereien, welche offensichtlich mit einem schwarzen Stift auf die Holzbank aufgebracht wurden, wurden durch die Beamten im Zuge der Anzeigenaufnahme unkenntlich gemacht. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet und die Ermittlungen durch den polizeilichen Staatsschutz aufgenommen. Hinweise hierzu erbittet die Polizei im Jerichower Land unter der Telefonnummer 03921/920-0.

 

Sachbeschädigung

21.09.2021, Burg, Breiter Weg

Bislang unbekannte Täter beschädigten am 21.09.2021 im Zeitfenster von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr, einen im Breiten Weg in Burg abgeparkten PKW BMW. Bei diesem wurde offensichtlich mittels eines spitzen Gegenstandes die Fahrertür des Fahrzeuges zerkratzt. Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Jerichower Land unter der Telefonnummer 03921/920-0 zu melden.

 

Trunkenheit im Straßenverkehr

21:09.2021, Burg, Bahnhofstraße

Polizeibeamte des Polizeireviers Jerichower Land wurden am 21.09.2021, gegen 23:38 Uhr auf einen Radfahrer aufmerksam, welcher im Bereich des Polizeireviers in der Bahnhofstraße mit seinem Fahrrad gestürzt war. Bei der Kontaktaufnahme der Beamten mit dem Radfahrer wurde bei diesem Atemalkohol festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,68 Promille. Darüber hinaus gab der 36-Jährige gegenüber der Polizei an, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Gegen den Radfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Darüber hinaus gehörte das mitgeführte Fahrrad auch nicht dem Beschuldigten, da er der Polizei gegenüber erklärte, er habe das Fahrrad vor ca. zwei Wochen im Bereich des Bahnhofs in Burg entwendet. Das Fahrrad wurde folglich sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Impressum: Polizeiinspektion Stendal, Polizeirevier Jerichower Land, Beauftragter für Pressearbeit, Bahnhofstraße 29 b 39288 Burg, Tel: +49 3921 920 198 Fax: +49 3921 920 305 Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de