11.10.2020, Burg – 267/2020 Polizeirevier Jerichower Land

Verkehrs-​ und Kriminalitätsgeschehen

Verkehrskontrolle Radfahrer

10.10.2020, 04:16 Uhr, Burg

Am frühen Samstagmorgen wurde ein Radfahrer in Burg einer Verkehrskontrolle unterzogen, da bei dem Fahrrad die lichttechnischen Einrichtungen nicht funktionstüchtig waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Radfahrer ein verbotenes Messer und Betäubungsmittel mit sich führte. Es folgte eine Strafanzeige gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz.

 

Sachbeschädigungen an Pkws

10.10.2020, 08:54 Uhr, Biederitz

Am Samstagvormittag meldeten sich insgesamt 9 Fahrzeughalter bei der Polizei in Burg und zeigten jeweils eine Sachbeschädigung an ihren Pkw’s an. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort Einstiche an den Fahrzeugen fest, welche durch eine unbekannte Person verursacht worden sind. Es wurden Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen.

 

 

Verkehrsunfall Pkw/Kleinkraftrad

10.10.2020, 15:18 Uhr, Biederitz OT Gerwisch

Am Samstagnachmittag ereignete sich in Gerwisch auf dem Breiten Weg ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-​Fahrer und einem Moped-​Fahrer. Der Moped-​Fahrer befuhr den Breiten Weg in Richtung Magdeburg. Der Pkw-​Fahrer der von rechts aus einer Grundstücksausfahrt auf den Breiten Weg einbiegen wollte, übersah den Moped-​Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Dabei verletzte sich der Moped-​fahrer leicht am Fuß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Verkehrsunfallflucht

11.10.2020, 05:08 Uhr, B1 OL Möser/Schermen

Am Sonntagmorgen wird durch einen aufmerksamen Bürger der Polizei ein Schaden auf der Bundesstraße 1 auf Höhe der Zufahrt Schermen an verschiedenen Begrenzungspfeilern und Verkehrswarneinrichtungen gemeldet. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort die Beschädigungen bestätigen, die vermutlich durch einen Pkw nach einem Verkehrsunfall entstanden sein könnten. Weiterhin konnten am Unfallort diverse Fahrzeugteile aufgefunden werden. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein. Die Ermittlungen dauern an.

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Jerichower Land

Beauftragter für Pressearbeit

 

Bahnhofstraße 29 b

39288 Burg

 

Tel: +49 3921 920 198

Fax: +49 3921 920 305

 

Mail: za.prev-​jl@polizei.sachsen-​anhalt.de