Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 138/2020 Burg, den 14. Mai 2020

Einbruch in Garage

13.05.2020, bis 20:30 Uhr, Burg

Unbekannte Täter brachen mittels Werkzeug in eine Garage im Holländerweg in Burg ein. Nach der ersten Kontrolle wurden jedoch keine Gegenstände gestohlen. Vermutlich wurden die Täter gestört und verließen den Tatort ohne Beute. Es erfolgte eine Sicherung von Spuren durch die eingesetzten Polizisten am Tatort.

Einbruch in Keller

14.05.2020, bis 07:00, Burg

In mehrere Kellerräume in zwei Gebäuden des Südrings wurde durch unbekannte Täter eingebrochen. Die Türen der Räume wurden mittels Werkzeug aufgehebelt. Aus einem Kellerraum wurde ein Fahrrad gestohlen. Zu den weiteren entwendeten Gegenständen bzw. zur Schadenshöhe aus den anderen Kellerräumen kann noch keine Aussagen gemacht werden, da die Eigentümer noch nicht erreicht wurden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Wildunfall

13.05.2020, 21:45 Uhr, B 1 Höhe Kade

Eine Fahrerin eines 30-Jährige eines Audi befuhr die B1 in Richtung Genthin. Kurz hinter dem Abzweig Kade lief ihr plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier wurde verletzt und blieb am Unfallort liegen. Da ein Jagdpächter nicht zeitnah erreicht wurde, musste das Reh von der Polizei mittels Schuss aus der Dienstwaffe erlöst werden.

Sewina, KHK

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de