Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 134/2020 Burg, den 10. Mai 2020

Freitag, den 08.05.2020

Burg

Versuchte Tageswohnungseinbrüche

Am Freitag, den 08.05.2020 ereigneten sich in kurzer Zeit zwei Wohnungseinbrüche, die vermutlich durch ein und dieselben Täter verübt wurden. Im ersten Fall drang einer der Täter über die Kellertür in das Einfamilienhaus ein. Die Eigentümerin war zum Zeitpunkt im Haus und konnte Geräusche wahrnehmen. Daraufhin rief sie die Polizei. Eine Person konnte nicht festgestellt werden. Entwendet wurde nichts.

Im zweiten Fall bemerkten aufmerksame Nachbarn, wie ein unbekannter Mann in das Nachbarhaus eindrang. Sie alarmierten die Polizei und konnten die Person unmittelbar feststellen und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Niegripp

Verkehrsunfall mit geparktem Pkw

Ein Pkw befuhr die Ortslage Niegripp in Richtung Hohenwarthe. Am Straßenrand parkte ein weiterer Pkw. Der Unfallverursacher übersah den geparkten Pkw und konnte eine Kollision mit diesem nicht mehr vermeiden. Beim Zusammenstoß wurde die Fahrerin des geparkten Fahrzeugs leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Pkw des Verursachers musste abgeschleppt werden.

Möckern

Verletzter E-Scooter Fahrer

Am Freitag, den 08.05.2020 übersah ein E-Scooter-Fahrer einen ausparkenden Pkw. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte in den Pkw. Dabei verletzte sich der E-Scooter-Fahrer leicht und wurde zur Untersuchung ins Klinikum Burg verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Burg

Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Eine Passantin konnte im Bereich eines Spielplatzes mehrere Hakenkreuzschmierereien feststellen. Zudem konnte sie weitere Graffitizeichnungen entdecken. Von den Polizeibeamten konnten die, mit Marker aufgebrachten Zeichnungen, entfernt werden. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Jerichow

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Baustelle

In der Nacht vom 07.05.2020 zum 08.05.2020 drangen unbekannte Täter in ein Objekt ein und entwendeten dort zahlreiche Steckdosen, sowie einen Stromverteilerkasten. Die Kabel wurden nicht fachgerecht abgetrennt. Weiter entwendeten die Täter 3 Baustrahler von der Außenseite des Gebäudes, sowie einen Bewegungsmelder. Der Schaden beläuft sich auf ca. 10.000,- €. Die Ermittlungen dauern an.

Genthin

Körperverletzung mittels Fahrrad

Auf einem Parkplatz fuhr ein Fahrradfahrer unvermittelt auf zwei weitere Personen zu, in der Absicht diese gezielt zu verletzen. Dabei wurden die Geschädigten leicht verletzt. Der Täter flüchtete im Anschluss vom Tatort. Es wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Jerichow

Pkw entwendet

Der Eigentümer eines Pkw musste am Morgen des 09.05.2020 feststellen, dass sein Fahrzeug komplett entwendet wurde. Den entwendeten Skoda stellte der Anzeigende am Vorabend auf einem öffentlichen Parkplatz ab. Nach dem Fahrzeug wird gefahndet. Hinweise auf einen Täter gibt es bislang nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Samstag, den 09.05.2020

Jerichow

Brand an Garagenkomplex

Beim Brand eines Garagenanbaus in Jerichow wurde das Inventar, sowie die Garage selbst beschädigt. Die Feuerwehr aus den Ortschaften Nielebock, Scharteucke und Klietznick, welche sich mit 6 Fahrzeugen und 25 Kameraden im Einsatz befand, konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und löschen. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- €. Die Brandursache ist bislang ungeklärt. Die Ermittlungen dauern an.

Burg

Einbruch in Metallfirma

In der Nacht von Freitag zu Samstag brachen unbekannte Täter in eine Metallfirma in Burg ein. Die Täter verschafften sich Zutritt zum Gelände und entwendeten ca. 1.500 kg Kabel, die sie mit einem bereitgestellten Transporter verluden. Im Anschluss flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.500 EUR. Die Ermittlungen dauern an.

Sonntag, den 10.05.2020

Burg

Verkehrskontrolle mit Haftbefehl

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Pkw angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterhin konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Nach weiterer Prüfung lagen zudem zwei offene Haftbefehle vor. Die Person wurde daraufhin durch die Polizeibeamten vorläufig festgenommen.

i.A. Schulla

PK

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de