Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 107/2020 Burg, den 7. April 2020

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Burg

Gefährliche Körperverletzung

Gestern Abend, gegen 20 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in der Gartenstraße zu einer Körperverletzung gekommen sei. Ein 37-jähriger Burger wurde von einem Mann mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen, wodurch er eine Verletzung erlitt. Es hieß, dass der Täter, ein 39-Jähriger aus Burg, einen „Kampfhund“ und eine Schusswaffe mit sich führen soll. Der Täter hatte den Tatort verlassen.
Da der Besitz einer Schusswaffe bei dem polizeibekannten Burger nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei angefordert.
Die Polizeibeamten des Reviers befragten den Geschädigten und Zeugen und konnten den Wohnort des Täters in der Magdeburger Chaussee eruieren. Die unmittelbare Umgebung des Mehrfamilienhauses, in dem der Täter lebte, wurde abgesperrt. Im Rahmen des Zugriffs durch die Spezialeinsatzkräfte konnte der Täter im Haus vorläufig festgenommen und ins Polizeirevier verbracht werden. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten konnten das Tatmittel, ein Teleskopschlagstock, sowie diverse Drogen aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden.
Im Polizeirevier erfolgten weiterführende Maßnahmen. Ein Atemalkoholtest ergab 0,5 Promille, ein Drogenvortest schlug positiv aus. Nach Beendigung weiterer Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Burger wieder entlassen.

Der 37-jährige Geschädigte kam zur Behandlung der Wunde ins Krankenhaus, aus dem er sich danach selbst wieder entließ. Die Ermittlungen dauern an.

Unfall

Bei einem Unfall im Einmündungsbereich Bruchstraße Ecke Breiter Weg, kam es gestern Nachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein VW Caddy und ein VW Golf zusammen stießen. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt.

Möckern

Unfall

Beim Versuch, einen Lkw in eine Grundstückseinfahrt in der Zimmerstraße einzulenken, touchierte gestern Nachmittag der Lkw zwei auf der gegenüberliegenden Seite parkende Autos.

Gommern

Firmenfahrzeuge angegriffen

Der Polizei wurde mitgeteilt, dass unbekannte in einen Firmenwagen, der über das Wochenende in der Magdeburger Straße stand, eingedrungen sind. Dabei habe man ein durchwühltes Fahrzeug vorgefunden. Letztlich wurden Desinfektionsmittel und der Fahrzeugschein entwendet. Wie man ins Fahrzeug gelangte ist bislang unklar. Die Nutzerin des Pkw fand eine angelehnte Schiebetür vor.

Ein weiteres Firmenfahrzeug wurde im Wohngebiet Am Rohrteich angegriffen. Hier stellte der Nutzer fest, dass man aus dem Pkw Werkzeug, Fahrzeugschein und einen Schlüsselbund entwendete.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de