Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 087/2020 Burg, den 18. März 2020

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Möckern OT Dörnitz

Einbruch in Rohbau

Unbekannte sind innerhalb der letzten zwei Wochen in einen Rohbau in der Bergstraße eingedrungen. Zunächst überwanden der oder die Täter die Grundstücksumfriedung des Wohnhauses. Anschließend hat man von der Hofseite aus den Schließmechanismus der Haustür überwunden und ist ins Haus gelangt. Aus den Räumlichkeiten wurden verschiedene Baumaschinen und Werkzeuge im Wert von über eintausend Euro entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Möckern OT Drewitz

Einbruch

In Abwesenheit des Hausherrn sind Unbekannte im Zeitraum vom letzten Sonntag bis Dienstagmittag unberechtigt auf das Grundstück eines Wohnhauses in der Altengrabower Straße gelangt. Aus der auf dem Grundstück befindlichen Garage wurden eine Simson sowie verschiedenes Werkzeug entwendet. Weiterhin hat man ein Fenster des Wohnhauses aufgehebelt und ist damit ins Haus gelangt. Aus dem Wohnhaus wurde Computertechnik entwendet. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz.

Möckern OT Loburg

Sachbeschädigung an Pkw

Im Laufe der letzten Nacht haben Unbekannte, vermutlich mit einer Holzlatte, einen im Kalitzer Weg abgestellten VW Polo beschädigt. Der oder die Unbekannten schlugen mehrmals auf das Auto ein, so dass die Front- und eine Seitenscheibe sowie ein Außenspiegel zerstört wurden. Auch das Dach des Pkw wurde durch Schläge erheblich beschädigt. Eine zerbrochene Holzlatte wurde sichergestellt.

Jerichow OT Dunkelforth

Geschwindigkeitskontrolle

Der Messwagen der Polizei stand gestern Vormittag auf der B1 bei Dunkelforth. Unter den knapp 900 gemessenen Fahrzeugen waren fast 20, die weitaus schneller als die erlaubten 70km/h fuhren. Fünf Bußgelder waren dabei. Darunter ein Skoda mit 107km/h.

Gommern

Hakenkreuz

In einem Garten in der Karither Straße stellten Polizeibeamte eine Tür eines Bungalows fest, auf der ein großes Hakenkreuz und die Zahlenkombination „88“ mit Sprühfarbe aufgetragen wurden. Personen, die gerade dabei waren, das Gartengrundstück aufzuräumen wurden dazu befragt. Die Ermittlungen laufen. Die Kennzeichen wurden entfernt und Strafanzeige erstattet.

Möser

Schuppenbrand

Aus noch unbekannter Ursache geriet gestern Abend ein Geräteschuppen eines Grundstücks im Nelkenweg in Brand. Der Brand zerstörte im Schuppen befindliche Gartenmöbel und -geräte. Eine Garage eines Nachbarn sowie ein Bungalow eines weiteren Nachbarn wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Brand. Zwei Anwohner wurden vom Rettungsdienst wegen Verdachts der Rauchgasintoxikation zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus verbracht.

Burg

Kennzeichendiebstahl

Unbekannte haben in der letzten Nacht von einem im Südring abgestellten Pkw Golf die amtlichen Kennzeichen entwendet. Als der Halter sein Fahrzeug heute Morgen nutzen wollte, stellte er fest, dass beide Kennzeichentafeln nebst Halterung entwendet wurden.

Burg OT Reesen

Fund Hausschwein-Kadaver – Zeugenaufruf

Am vergangenen Freitag wurde in einem Waldstück zwischen Reesen und Gütter ein Kadaver eines Schweines aufgefunden. Man ging zunächst davon aus, dass es sich um ein Wildschwein handelte. Bei genauer Betrachtung durch den zuständigen Jagdpächter konnte festgestellt werden, dass es sich um ein Hausschwein und zwar um ein Hängebauchschwein handelte, das dort entsorgt wurde.

Es wurde das Veterinäramt hinzugezogen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige aufgenommen. Die Entsorgung eines verstorbenen Hausschweins ist an besondere Richtlinien gebunden.

Die Polizei fragt: Wem ist bekannt, dass jemand ein Hängebauchschwein gehalten hat, das nun nicht mehr da ist?

Hinweise werden bei der Polizei in Burg unter der 03921/920-0 entgegen genommen.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de