Polizeirevier Jerichower Land – Pressemitteilung Nr.: 082/2020 Burg, den 12. März 2020

Polizeimeldung Polizeirevier Jerichower Land

Jerichow

Verkehrskontrollen

Die Regionalbereichsbeamten führten gestern Kontrollen, mit Hauptaugenmerk Gurtpflicht, im Stadtgebiet durch. Hierzu konnten die Beamten keine Verstöße feststellen. Dennoch hielten sie einen Radfahrer an, der während der Fahrt das Handy benutzte. Ein Pkw-Fahrer wurde mit einem Verwarngeld belegt, da die Hauptuntersuchung abgelaufen war. Dann stellten die Polizeibeamten einen Pkw-Fahrer fest, der trotz Fahrverbots einen Pkw führte. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein abgenommen, da er diesen schon längst bei der Führerscheinstelle hätte einreichen müssen. Gegen den Fahrer wurde Strafanzeige wegen Führens eines Kfz trotz Fahrverbots erstattet.

Elbe-Parey OT Hohenseeden

Geschwindigkeitskontrolle

Der Messwagen der Polizei stand gestern Vormittag an der Berliner Chaussee (B1) in Hohenseeden. Die Messstelle passierten etwa 1000 Fahrzeuge. Bei erlaubten 50km/h wurden 55 Überschreitungen festgestellt. Das schnellste Fahrzeug fuhr mit 84km/h durch die Messstelle.

Gommern

Geschwindigkeitskontrollen im Bereich

Eine Geschwindigkeitskontrolle der Regionalbereichsbeamten gestern Mittag auf der Hauptstraße in Nedlitz, brachte bei erlaubten 50km/h insgesamt drei Überschreitungen zum Vorschein. Der Schnellste wurde mit 74km/h gemessen.
Eine weitere Kontrolle in der Ernst-Thälmann-Straße in Vehlitz ergab, dass sich zwei Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebenen 50km/h hielten. Der Schnellste war mit 68km/h gemessen worden.
Und bei der Kontrolle in der Salzstraße am Nachmittag wurde ein Fahrzeugführer mit 64km/h bei erlaubten 50km/h gemessen.

Gommern OT Ladeburg

Diebstahl Kennzeichentafeln

Unbekannte haben in der letzten Nacht von einem Pkw, der in der Friedenstraße abgestellt war, die beiden Kennzeichentafeln abmontiert. Dabei hat sich der Täter die Mühe gemacht und das Kennzeichen abgeschraubt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Burg

Wildunfall

Kurz vor dem Ortseingang Burg, auf der B246a, stieß gestern Abend der Fahrer eines Skodas mit einem Dachs zusammen. Trotz Gefahrenbremsung war ein Zusammenstoß unvermeidbar. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

Möser OT Hohenwarthe

Diebstahl von Baustelle – Zeugenaufruf

Unbekannte suchten vermutlich im Laufe der letzten Nacht eine Baustelle in der Hauptstraße auf und brachen zwei Baucontainer auf. Es wurde eine Rüttelplatte entwendet, die neben den Containern abgestellt war. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.
Zeugen, die Hinweise zu auffälligen Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Zeitraum von gestern 17:00 Uhr bis heute früh 07:00 Uhr gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Burg unter der 03921/920-0 zu melden.

Genthin OT Schopsdorf

Brand in Firma

Kameraden der Schopsdorfer Feuerwehr und der Stadt Ziesar rückten heute Morgen zu einem Brand in einer Werkhalle im Industriegebiet aus. Vermutlich kam es aufgrund eines technischen Defekts zu einem Brand. Die Arbeiten in der Firma wurden zunächst eingestellt. Ein Mitarbeiter wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Burg

Unfall mit verletztem Radfahrer – Zeugenaufruf

PM 76 vom 06.03.2020

Ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer ereignete sich heute Morgen am Conrad-Tack-Ring. Der Radfahrer nutzte den Radweg am Conrad-Tack-Ring, als plötzlich auf Höhe des Asternweges ein Pkw aus dieser Straße zum Conrad-Track-Ring fuhr. Der Radfahrer machte noch eine Gefahrenbremsung, stürzte dennoch und fiel gegen den Pkw. Der Fahrer des Pkw Rover setzte seine Fahrt fort. Der Radfahrer erlitt durch den Sturz eine Handverletzung.

Die Polizei sucht Zeugen dieses Verkehrsunfalls. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Pkw Rover SUV, eckiges Modell, mit getönten Scheiben gehandelt haben. Der Radfahrer fiel gegen die hintere rechte Fahrzeugseite. Vermutlich sind an dem Pkw keine Beschädigungen zu sehen. Wer Angaben zu dem Unfall oder zu dem beschriebenen Rover machen kann wird gebeten, sich bei der Polizei in Burg unter der 03921/920-0 zu melden.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Jerichower Land
Bahnhofstraße 29 b
39288 Burg

Beauftragter für Pressearbeit

Tel: +49 3921 920 198
Fax: +49 3921 920 305
Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de