Harz: Kriminalitätsgeschehen

Polizeirevier Harz

Einbruch in Firma – Schaden im Sechsstelligen Bereich

Halberstadt – Wie die Polizei am gestrigen Tage erfuhr, stellte ein Mitarbeiter einer Metallfirma in der Nikolaus-Otto-Straße in Halberstadt bereits am 18.05.2022 den Einbruch in eine Firmenhalle fest. Aufgrund des hohen Schadens ist davon auszugehen, dass die Täter mehrere Tage aktiv in der Lagerhalle gearbeitet haben. Die Lagerhalle ist seit längerem nicht im Betrieb und wurde an ein anderes Unternehmen veräußert. In der Halle befinden sich jedoch immer noch Maschinen, Schaltschränke und Kabel. Die Täter hatten es auf Kupfer- und Aluminiumkabel abgesehen. Derzeit wird der Schaden erhoben. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstanden ist. Die Polizei konnte vor Ort umfangreiche Spuren sichern. Es werden dringend Zeugen gesucht, die etwas Verdächtiges in diesem Bereich beobachtet haben und Angaben zur Tat und zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 03941/674 293 entgegen.

 

Einbruch in ehemalige Kinder- und Jugendherberge

Güntersberge – Am 02.06.2022 gegen 04:30 Uhr wurde ein Einbruchsalarm in der ehemaligen Ferienanlage „KIEZ“ in Güntersberge ausgelöst. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten dann einen Einbruch in ein Mehrzweckgebäude feststellen. Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zum Gebäude und durchsuchten hier mehrere Räumlichkeiten. Wie hoch der Schaden ist, wird derzeit noch ermittelt. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren. Hinweise zur Tat oder zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 03941/ 674 293 entgegen.

 

Rechte Schmierereien auf Fahrbahn

L230 – Am 02.06.2022 wurde gegen 07:35 Uhr festgestellt, dass unbekannte Täter auf den Straßenbelag der L230 zwischen Meisdorf und Pansfelde mit roter Farbe mehrere verfassungsfeindliche Symbole gesprüht hatten. Nach Bekanntwerden des Sachverhalts erfolgte polizeilich vor Ort neben der Spurensuche auch die Dokumentation bzw. Sicherstellung von etwaigen Beweisen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet. Die Ermittlungen werden im polizeilichen Staatsschutz des Polizeireviers Harz geführt.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 03941/ 674 293 entgegen.

 

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Harz Pressebeauftragter

 

Plantage 3

38820 Halberstadt

 

Tel: 03941/674 – 204

Fax: 03941/674 – 130

 

Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de