23.09.2020, Halberstadt – 301/2020 Polizeirevier Harz

Verkehrsunfall mit zwei Straßenbahnen und mehreren verletzten Personen
Halberstadt – Am 22.09.2020 gegen 13:50 Uhr kam es auf der Heinrich-​Julius-Straße in Halberstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Straßenbahnen, wobei zwei Personen schwer verletzt und acht Personen leicht verletzt worden sind. Der 53-​jährige Fahrer der ersten Straßenbahn befuhr mit dieser die Heinrich-​Julius-Straße in Richtung Holzmarkt. Im Gegenverkehr befand sich eine weitere Straßenbahn, die von einem 59-​jährigen Fahrer geführt wurde. Diese Straßenbahn scherte plötzlich nach links aus, um in die Kühlingerstraße einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Straßenbahnen. Beide Führer der Straßenbahnen wurden leicht verletzt. Des Weiteren wurde zwei Insassinnen, eine 81-​jährige Frau und eine 54-​jährige Frau aus Halberstadt schwer verletzt und sechs weitere Fahrgäste leicht verletzt. Unter den Fahrgästen befanden sich drei Schüler/-​innen im Alter von 15-16 Jahren sowie Frauen im Alter von 19 Jahren bis 81 Jahren.

Nach ersten Erkenntnissen wird nun geprüft, ob es eine falsche Weichenstellung der Straßenbahnen gab und wer dies verursacht hat.

Die Straßenbahnen werden über die Halberstädter Verkehrsbetriebe geführt. Eine Straßenbahn hat einen Wert von über 1,3 Millionen Euro. An jeder Bahn sind ca. 200.000 Euro Schaden entstanden, so dass derzeit von einem Gesamschaden von 400.000 Euro ausgegangen wird. Durch den Unfall wurden beide Bahnen entgleist. Diese wurden durch die Feuerwehr über ein Luftkissen wieder in die Gleise gehoben und dann durch eine andere Straßenbahn in das Betriebsgelände der Halberstädter Verkehrsbetriebe geschleppt.

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Harz Pressebeauftragter

 

Plantage 3

38820 Halberstadt

 

Tel: 03941/674 – 204

Fax: 03941/674 – 130

 

Mail: presse.prev-​harz@polizei.sachsen-​anhalt.de