Polizeirevier Harz – Pressemitteilung Nr.: 193/2020 Halberstadt, den 19. Juni 2020

Polizeimeldung des Polizeireviers Harz

PKW der Biberpost gestohlen

Halberstadt – Am 19.06.2020 gegen 02:45 Uhr wurde das Fahrzeug der Biberpost, ein Renault Kangoo, gestohlen. Ein 70-jähriger Zeitungsausträger war heute Morgen bereits auf seiner Tour, die Tageszeitung auszutragen. In der Heinrich-Julius-Straße in Halberstadt stieg er nur kurz aus dem Auto, um die Zeitungen in die Briefkästen zu stecken. Diesen Augenblick nutzten die bis dahin unbekannten Täter aus, um das Fahrzeug zu entwenden. Das Fahrzeug konnte über GPS geortet werden. Die Polizei nahm so die Verfolgung auf und konnte in Adersteht/Huy das Fahrzeug feststellen. Als die Täter die Polizei sahen, flüchteten sie aus dem PKW. Beide Personen konnten kurze Zeit später gestellt und vorläufig festgenommen werden. Da der Täter beim Herausspringen aus dem PKW, diesen nicht stoppte, rollte das Fahrzeug gegen eine Hauswand. Dadurch entstand am Fahrzeug Sachschaden. Bei den Tätern handelt es sich um einen 34-jährigen Mann sowie eine 30-jährige Frau, die beide in Gemeinden des Huys wohnen. Der Mann ist umfangreich polizeibekannt.

Nach der Spurensicherung, Beschuldigtenvernehmung und Durchsuchungen wurden die Frau und der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Derzeit wird geprüft, ob die Täter für weiteren Einbrüche bzw. Diebstahlshandlungen in Frage kommen.

Totalentwendung Mercedes in Halberstadt

Halberstadt – In der Nacht vom 18.06.2020 zum 19.06.2020 entwendeten unbekannte Täter in der Humboldstraße in Halberstadt ein hochwertiges Fahrzeug im Wert von über 40.000 Euro. Die Besitzerin eines Mercedes E-Klasse stellte ihr Fahrzeug in den Abendstunden des 18.06.2020 vor ihrem Wohngrundstück ab. Am heutigen Morgen musste sie die Totalentwendung feststellen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes E-Klasse, Limousine in der Farbe dunkelgrün. Der Mercedes hatte die amtlichen Kennzeichen HZ-H7314. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die etwas in der Nacht beobachtet haben. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des PKW nimmt das Polizeirevier unter der Telefonnummer: 03941/ 674 293 entgegen.

Toilettenautomaten aufgebrochen

Schierke – In der Nacht vom 18.06.2020 zum 19.06.2020 brachen unbekannte Täter vier Automaten an den Toilettenhäusern Am Winterbergtor in Schierke auf. In den Automaten befand sich Hartgeld. Die Benutzer der Toiletten müssen den Automaten bedienen, um das WC nutzen zu können. Dadurch befand sich in den Automaten eine größere Menge an Hartgeld. Die Täter konnten so über 200,- Euro erbeuten. Der Sachschaden ist höher, da durch den Einbruch die Automaten zerstört wurden. Die Spurensicherung des Polizeireviers Harz kam zum Einsatz und konnte Spuren sichern, die nun ausgewertet werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können. Zeugen können sich mit Hinweisen an das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer: 03941/ 674 293 wenden.

Polizei warnt vor Betrugsmasche

Halberstadt – Das Polizeirevier Harz warnt vor neuer Betrugsmasche. Nach den weit bekannten Enkelbetrügern tauchen immer wieder andere Arten von Betrugsmaschen auf. Das Thema „Telefonbetrug“ bleibt weiterhin aktuell.

Die Vorgehensweise ist dahingehend gleich, dass es einen Anruf bei den späteren Opfern gibt und der Anrufer glaubhaft macht, dass er von einer öffentlichen Stelle anruft. Über eine Legende wird dann versucht Vertrauen bei den Opfern zu erzielen. Ziel der Betrüger ist es immer an Geld oder Wertgegenstände zu gelangen. In einem derzeit bekannten Fall gab sich der Anrufer als Mitarbeiter einer Pflegeberatung aus und versuchte bereits am Telefon persönliche Daten zu erfragen. In der weiteren Folge wurde ein Termin zur Begutachtung vereinbart. Da der angerufenen Frau aus Benneckenstein dieser Umstand merkwürdig vorkam, rief sie bei ihrer Krankenkasse an, um die Richtigkeit des Telefonates zu erfragen. Hier stellte sich schnell heraus, dass der Anrufer ein Betrüger war. Dieser hatte bereits die Vorbereitungshandlungen getroffen, um vermutlich später an das Geld der Frau zu gelangen. Nicht jeder Anruf führt zum Erfolg. Jedoch sind die Betrüger kommunikativ so gut geschult, dass gerade ältere Menschen auf diese Masche hereinfallen.

Die Polizei warnt davor fremden Personen am Telefon zu glauben. Geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon preis. Kein Polizist, kein Staatsanwalt, Richter, keine Krankenkasse oder Bank wird bei Ihnen anrufen und persönliche Daten, insbesondere Kontodaten erfragen oder Termine vereinbaren, um Geld oder Wertgegenstände zu übergeben. Seien Sie misstrauisch und vergewissern Sie sich nach einem Anruf bei Ihren Angehörigen oder aber auch bei der Polizei.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 – 204
Fax: 03941/674 – 130
Mail: presse.prev-hz@polizei.sachsen-anhalt.de