Kriminalitäts- und Verkehrslage 30.04.2022, Halle (Saale) – 111/2022

Kriminalitäts- und Verkehrslage
30.04.2022, Halle (Saale) – 111/2022

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Stadtgebiet Halle (Saale)

Brand in Gartenanlage

In der Nacht zum Samstag wurde gegen Mitternacht ein Feuer in einer Gartenanlage am Landrain gemeldet. Dort geriet eine Laube in Brand. Das Feuer griff auf eine benachbarte Gartenlaube über. Beide Bebauungen brannten bis auf die Grundmauern nieder. Durch die hohe Hitzeeinwirkung entstanden zudem Schäden an vier weitere benachbarten Grundstücken. Eine genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Nach Zeugenaussagen könnte eine technische Ursache für den Brandausbruch verantwortlich sein. Dies ist nun Gegenstand der anstehenden Brandursachenermittlung. Für die Zeit der Löscharbeiten musste die B 100 stadteinwärts für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

 

Letzter Schultag der Sekundarschüler

Am Abend und in der Nacht zum Samstag feierten bis zu 450 Menschen auf der Ziegelwiese den letzten Schultag der Sekundarabschlussklassen. In diesem Zusammenhang wurden drei tätliche Auseinandersetzungen mit insgesamt fünf Geschädigten bekannt. Davon mussten drei Personen medizinisch behandelt werden. Weiterhin wurde am Abend in dem Bereich ein 13-Jähriger festgestellt, welcher eine augenscheinliche Waffe am Hosenbund trug. Eine Kontrolle ergab, dass es sich um eine Spielzeugwaffe handelte. Da diese vom Anschein her einer echten Waffe sehr ähnlich sah, wurde sie sichergestellt und der 13-Jährige an seine Eltern übergeben.

 

 

Saalekreis

Verkehrsunfall im Bereich der A14

Kabelsketal – Ein PKW mit Anhänger verließ am Freitag gegen 19.00 Uhr an der Anschlussstelle Gröbers die A14 und wollte auf die Landesstraße 169 auffahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem PKW, welcher in Richtung Gröbers unterwegs war. In diesem befand sich eine Familie mit einem 2-jährigen Kind, welche durch den Unfall verletzt wurden und zur stationären Aufnahme in ein hallesches Krankenhaus gebracht werden mussten. An den beteiligten PKW entstand erheblicher Sachschaden. Vor Ort kamen neben Feuerwehr und RTW auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Für die Zeit der Rettungsarbeiten und der damit verbundenen Landung des Hubschraubers musste die A 14 in Fahrtrichtung Schwerin zeitweilig gesperrt werden.

 

Einbruch in Wohnung

Merseburg – Am Freitagabend brachen unbekannte über ein Fenster in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Bürgergarten“ ein. Aus dem Wohnzimmer wurde ein Wandbild im Wert von 4.000 € entwendet. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sicherte umfangreich Spuren.

 

 

Burgenlandkreis / Mansfeld-Südharz

Erneute Vorfälle mit Betrugsmaschen über Messangerdienste

Naumburg/Hettstedt – Am Freitag erhielt eine 59-jährige Naumburgerin eine Nachricht über den Messangerdienst WhatsApp. Es meldete sich unter einer fremden Nummer ihr vermeintlicher Sohn. Er gab an, dass er eine neue Telefonnummer habe und bat um ein Gefallen. Die Frau sollte in mehrere Raten um die 2.200 € an eine ihr unbekannte Kontonummer überweisen. Da der Mitteilende sehr überzeugend vorging, veranlasste sie die Zahlungen.

Auf ähnliche Weise überwies eine 65-jährige Hettstedterin an ihre vermeintliche Tochter ebenfalls in mehreren Raten ca. 2.500 €. In beiden Fällen stellte sich heraus, dass die Geldforderungen nicht von ihren Kindern, sondern von Unbekannten stammten.

Hinweis der Polizei:

Diese Täter gehen sehr überzeugend vor. Seien Sie bei Kontaktaufnahmen wegen Gelforderungen stets misstrauisch! Stellen Sie danach immer auf eine andere Weise eine persönliche Verbindung zum vermeintlichen Verwandten oder Bekannten her und vergewissern sich über die Echtheit der Anrufe bzw. Nachrichten! Überweisen Sie kein Geld an unbekannte Kontonummern! Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen! Zeigen Sie diese Vorfälle bei der Polizei an!

 

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de