Polizeimeldungen Kriminalitäts- und Verkehrslage 10.01.2022, Halle (Saale) – 013/ 2022 Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizeirevier Halle (Saale)

Urkundenfälschung

In der “Wittenberger Straße” haben Polizeibeamte am Freitagabend einen parkenden PKW festgestellt. Die Plakette zur Hauptuntersuchung war gefälscht. Nach näherer Überprüfung stellte sich heraus, dass bei der letzten Hauptuntersuchung erhebliche Mängel am Fahrzeug bescheinigt wurden. Gegen den Fahrzeughalter wird nun ermittelt.

Motorrad entwendet

Durch unbekannte Täter ist im Zeitraum von Mittwoch, dem 05. Januar 2022, 12.00 Uhr bis Samstag, den 08. Januar 2022, 10.30 Uhr, im Bereich der Altstadt, Mühlberg, ein gelbes Motorrad der Marke „Suzuki“ vom Typ „SV 650 S“ entwendet worden. Der Gesamtschaden wird auf fast 2.000 € geschätzt. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Kellereinbrecher gestellt

Drei Männer im Alter von 31, 27 und 22 Jahren aus Rumänien sind Zeugenaussagen zufolge am Freitag, 22.30 Uhr, in mehrere Keller in der Ortslage Trotha, Uranusstraße, eingebrochen. Nach den Taten flüchtete das Trio auf Fahrrädern. Polizisten stellten die Tatverdächtigen zeitnah. Diebesgut und Aufbruchswerkzeuge sowie ein Butterfly-Messer und Drogen sind bei der Durchsuchung der Männer aufgefunden und sichergestellt worden. Alle drei Personen sind daraufhin vorläufig festgenommen und in der weiteren Folge einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Haftbefehle wurden für die drei Tatverdächtigen erlassen und verkündet. Die Männer sind danach einer Justizvollzugsanstalt von Halle (Saale) zugeführt worden.

Unter Drogen auf Tour

Ein 43-Jähriger fuhr Samstagfrüh in der „Paul-Suhr-Straße“ mit einem E-Scooter und wurde angehalten und kontrolliert. Ein Drogenschnelltest ergab, dass der Hallenser unter Drogeneinfluss stand. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer halleschen Klinik durchgeführt. Bei der Durchsuchung des Hallensers sind zudem noch Drogen und diverse Drogen-Utensilien aufgefunden und beschlagnahmt worden. Gegen den Mann ermittelt nun die Kripo.

Brand im Mehrfamilienhaus

Samstagabend, gegen 21.40 Uhr, wurde in einem Mehrfamilienhaus in der „Dieselstraße“ ein Kinderwagen in Brand gesetzt. Dadurch zogen Rauchschwaden durch das Treppenhaus. Die Feuerwehr löschte. Verletzt wurde niemand. Das Haus bleibt bewohnbar. Durch das Feuer sind zudem Fahrräder beschädigt worden. Die Schadenshöhe ist noch nicht abschließend zu beziffern. Die Kripo hat die Ermittlungen dazu bereits übernommen.

Altkleidercontainer brannte

In der südlichen Neustadt, Zollrain, brannte Sonntag, 03.35 Uhr, ein Altkleidercontainer. Die Feuerwehr löschte. Verletzt wurde dabei niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kripo ermittelt hierzu.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Da ein 37-jähriger Autofahrer am Samstagabend auf der Bundesautobahn 14 in Richtung Schwerin mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern und der Nebelschlussleuchte fuhr, hielten Polizisten den Fahrer an der Anschlussstelle Halle-Trotha an. Wie sich herausstellte, ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Weiterfahren durfte er natürlich nicht. Gegen ihn wird ermittelt.

Ohne Versicherung unterwegs

Ein Autofahrer ist Samstagabend im Bereich „Halle-Saale-Schleife“ angehalten und kontrolliert worden. Wie sich dabei herausstellte, besteht für den PKW keine nötige Pflichtversicherung. Wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung wird nun ermittelt.

Kennzeichenmissbrauch

Polizisten stellten in der „Erhard-Hübener-Straße“ am Samstagnachmittag zwei Kennzeichen von einem PKW sicher, weil es verschiedene Kennzeichen an diesem Auto waren. Gegen den Halter wird nun ermittelt.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Verkehrsunfall

Sangerhausen-Ein 21-jähriger Autofahrer befuhr am Freitagnachmittag die „Kohlestraße“ in Richtung „Ludwigstrauch“, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und rutschte einen Hang, rechts von der Fahrbahn, herunter. Am PKW entstand Sachschaden. Zudem sind vier junge Bäume beschädigt worden. Verletzt wurde niemand.

Zigarettenautomat gesprengt

Annarode-Ein Zigarettenautomat ist durch unbekannte Täter am Sonntag, gegen 04.35 Uhr, in Annarode, Mittelstraße, gesprengt und dadurch komplett zerstört worden. Ob Zigarettenschachteln fehlen und Bargeld aus dem Automat gestohlen wurde, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

Briefkästen gesprengt

Kelbra-Bislang noch unbekannte Täter sprengten Samstag, gegen 23.35 Uhr, in der „Straße der Volkssolidarität“ eine Briefkastenanlage an einem Mehrfamilienhaus. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Kripo ermittelt.

E-Bike gestohlen

Kelbra-Durch bislang noch unbekannte Täter ist Samstagabend ein E-Bike im Wert von 2.800 Euro in der „Lange Straße“ entwendet worden. Fahndungsmaßnahmen sind eingeleitet.

Fahrzeug ohne Versicherung

Lutherstadt Eisleben-Polizisten kontrollierten am Samstagabend einen parkenden PKW in der „Weinheimer Straße“, in dem der Halter saß. Das Fahrzeug hat derzeit keine nötige Pflichtversicherung. Die Kennzeichentafeln wurden entstempelt. Die Zulassungsbescheinigung ist sichergestellt worden.

Unter Alkohol

Benndorf-Da eine 56-jährige Autofahrerin am Samstagabend auffällig langsam fuhr, haben Polizisten das Fahrzeug angehalten und die Fahrerin kontrolliert. Wie sich herausstellte, stand die Frau unter Alkoholeinwirkung. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Die Kripo übernimmt die Ermittlungen.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Hettstedt, Gewerbering-Ein 35-jähriger Autofahrer versuchte sich einer Verkehrskontrolle am Samstag, 05.35 Uhr, zu entziehen, indem er seine Geschwindigkeit erhöhte. Polizisten konnten das Fahrzeug kurze Zeit später anhalten. Wie sich herausstellte, ist der Hettstedter nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Raubstraftat

Weißenfels-Freitagnachmittag entnahm ein 23-Jähriger aus Weißenfels einen Drogerieartikel aus dem Regal eines Ladens in der „Jüdenstraße“ und versuchte das Geschäft zu verlassen. Ein Ladendetektiv stellte den Mann. Der Tatverdächtige attackierte daraufhin den Mitarbeiter des Geschäfts und versuchte zu flüchten, was ihm nicht gelang. Er konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Verletzt wurde niemand. Die Ware hatten einen Wert von 7,99 Euro. Gegen den Mann wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Kleintransporter brannte

Weißenfels-Samstag, 04.00 Uhr, ist ein Kleintransporter am „Kornwestheimer Ring“ in Brand gesetzt worden. Hierbei ist das Fahrzeug teilweise zerstört worden. Fahrbereit ist es nicht mehr. Der Sachschaden beträgt etwa 7.500 Euro. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Auseinandersetzung

Weißenfels, Südring-Samstagnachmittag gipfelte eine verbale Auseinandersetzung in einer Körperverletzung, wobei sich zunächst eine 46-jährige Frau und ein 48-jähriger Mann mit dem späteren Opfer unterhielten. Es kam dabei zum Streit, infolgedessen der 48-Jährige dem gleichaltrigen Geschädigten mehrfach ins Gesicht schlug. Wegen Körperverletzung wird nun ermittelt.

Kennzeichenmissbrauch

Zeitz, OT Theißen-In der „Querstraße“ haben Polizisten am Sonntag, 02.55 Uhr, an einem parkenden PKW Kennzeichen festgestellt, die als gestohlen gemeldet sind. Die beiden Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Gegen den Fahrzeughalter ist nun ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Sachbeschädigung

Weißenfels, Saalstraße-Sonntag, gegen 05.10 Uhr, zerstörten unbekannte Täter die Fensterscheibe eines Ladens. Dem ersten Überblick nach, wurde nichts aus dem Geschäft entwendet.

In der „Jüdenstraße“ sind ebenfalls Fensterscheiben eines Geschäfts durch Unbekannte am Sonntagfrüh zerstört worden. Auch aus diesem Laden wurde nichts entwendet. Der genaue Sachschaden kann noch nicht erhoben werden.

Wildunfall

Hohenmölsen, Aussichtspunkt am Tagebau-Eine 66-jährige Autofahrerin befuhr Samstag, 22.10 Uhr, die Verbindungsstraße zwischen „Profen“ und der Landesstraße 191. Ein Reh querte die Fahrbahn und es kam zum Zusammenprall. Das Tier verendete. Der Jagdpächter wurde informiert. Am Fahrzeug entstand ein eher geringer Sachschaden.

Verkehrsunfall

Naumburg, Friedrich-Nietzsche-Straße: Am Samstagmittag kam es zum Zusammenprall zwischen zwei PKW. Eine 59-jährige Autofahrerin und ein 62-jähriger Autofahrer waren daran beteiligt. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Zur Unfallursache wird ermittelt.

Polizeirevier Saalekreis

Gefährliches Unterfangen

Beidersee-Ein 17-jähriger Mopedfahrer ist am Freitagabend in der Rosa-Luxemburg-Straße von einem Jugendlichen während der Fahrt gegen den Helm geschlagen worden. Verletzt wurde niemand. Gegen den namentlich bekannten tatverdächtigen Jugendlichen wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Unter Alkohol am Steuer

Merseburg-Freitagabend kontrollierten Polizisten in der „Querfurter Straße“ einen 41-jährigen Autofahrer, weil er auffällig fuhr und sogar in den Gegenverkehr geriet. Wie sich dabei herausstellte, hatte der Mann mehr als 1,0 Promille Atemalkoholkonzentration intus. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt.

Urkundenfälschung

Braunsbedra-Samstag, gegen 00.15 Uhr, kontrollierten Polizisten einen parkenden PKW in der „Petzkendorfer Straße“. Die angebrachten beiden amtlichen Plaketten waren gefälscht. Die Kennzeichen gehören zudem nicht an das Fahrzeug. Die beiden Kennzeichentafeln wurden daraufhin sichergestellt. Gegen den Fahrzeughalter ermittelt nun die Kripo.

Aggressiver Kunde

Merseburg-Samstagmittag betrat ein 54-jähriger Kunde ein Geschäft in der „Gotthardstraße“, ohne einen erforderlichen Mund- und Nasenschutz (MNS) zu tragen. Eine Mitarbeiterin wies den Mann darauf hin, dass die geltenden Vorschriften einzuhalten sind. Er wurde sodann verbal aggressiv und warf ihr in der weiteren Folge eine Warenverpackung ins Gesicht. Verletzt wurde niemand. Polizisten stellten den Tatverdächtigen kurze Zeit später in einem angrenzenden Laden fest. Hier zeigte er den Beamten ein gefälschtes Dokument, was ihn vom Tragen eines notwendigen MNS „befreit“. Gegen den Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Urkundenfälschung ermittelt.

Altreifen in Brand gesetzt

Petersberg, OT Drehlitz-Unbekannte gelangten widerrechtlich auf das Gelände einer Firma und entzündeten dort etwa fünf Kubikmeter Altreifen. Die freiwillige Feuerwehr aus Petersberg löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Kripo ermittelt. Die Schadenhöhe ist noch nicht bekannt.

Nach Unfall schwer verletzt

Merseburg-Ein 84-jähriger Autofahrer befuhr Samstag, 14.00 Uhr, die „Hallesche Straße“ in Richtung der „Querfurter Straße“ und wollte abbiegen. Währenddessen stieß der Autofahrer mit einem 58-jährigen Kradfahrer zusammen, der durch den Unfall schwerverletzt in eine Klinik gebracht werden musste. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Es kam zu Verkehrseinschränkungen. Zur Unfallursache wird ermittelt.

Unter Drogen auf Tour

Merseburg-Ein 36-Jähriger ist mit seinem Auto in der „König-Heinrich-Straße“ am Samstagfrüh angehalten und kontrolliert worden. Wie sich herausstellte, fuhr der Mann unter Drogeneinfluss. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Nun muss der Autofahrer mit einem Bußgeldverfahren gegen sich rechnen.

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de