BPOLI MD: 49-jähriger Dieb beleidigt Bundespolizisten und leistet Widerstand

Halle (ots)

Am Mittwoch, den 1. Dezember 2021 wies ein Bürger eine Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Halle gegen 12:00 Uhr auf einen aggressiven Mann in einem ortsansässigen Geschäft hin, der zuvor gestohlen hatte und sich weigerte einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die eingesetzten Beamten trafen den Deutschen noch im besagten Geschäft an und kontrollierten ihn. Auf die Frage nach seinen Personalien machte er falsche Angaben zu seinem Alter, die augenscheinlich nicht zu seinem Erscheinungsbild passten. Daraufhin wurde er zur Feststellung der Identität zur Dienststelle der Bundespolizei mitgenommen. Gegen die Mitnahme widersetzte und sperrte sich der Mann massiv, verhielt sich unkooperativ und beleidigte die Bundespolizisten mit ehrverletzenden Worten. Bei der sich anschließenden Durchsuchung konnte seine Identität und sein wahres Alter mittels eines aufgefundenen Ausweispapiers zweifelsfrei festgestellt werden. Außerdem stellten die Beamten das vermeintliche Diebesgut, diverse Kosmetikartikel, fest und sicher. Eine Abfrage der Personaldaten im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der 49-Jährige schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war. Auch auf der Dienststelle zeigte er sich aggressiv und trat mehrfach gegen eine Tür. Die Beamten fertigten Strafanzeigen wegen Diebstahls, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem erhielt er Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen der falschen Angaben zu seiner Person sowie eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nachdem sich der 49-Jährige beruhigt hatte, sprachen die Bundespolizisten den Mann einen Platzverweis für den Hauptbahnhof Halle aus. Diesen kam er nach.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de