22.11.2021, Weißenfels – 50/2021 Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Halle (Saale)

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst

Autobahn 38 – brennender Sattelzug

Am 22.11.2021, gegen 05:15 Uhr, führte ein geplatzter Reifen an dem Auflieger eines Sattelzuges Iveco zu einem Brand. Der Fahrer konnte zwischen den Anschlussstellen Merseburg Süd und Merseburg Nord rechtzeitig die Zugmaschine von dem Auflieger trennen und blieb unverletzt. Am Auflieger entstand Totalschaden und ein Großteil der Ladung (Wein) verbrannte. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Autobahn 38 – Verkehrsunfall

Zwischen den Anschlussstellen Leuna und Merseburg Süd ereignete sich gegen 13:45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Person schwer verletzt wurde und die Fahrzeuge in Brand gerieten.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr der 62-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo die BAB 38 in Fahrtrichtung Göttingen. Auf Grund der vorherrschenden Verkehrslage musste er sein Fahrzeug abbremsen. Der Fahrer eines hinter ihm fahrenden PKW Ford erkannte die Situation nicht rechtzeitig und fuhr auf den Sattelzug auf. Der 28-jährige Leipziger konnte durch einen Ersthelfer aus seinem PKW gerettet werden, bevor beide Fahrzeuge in Brand gerieten. Zwischenzeitlich mussten beide Richtungsfahrbahnen gesperrt werden, da der Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Die Fahrtrichtung Göttingen bleibt weiterhin gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Leuna abgeleitet.

Polizeiinspektion Halle (Saale)

 

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst

Zentrale Aufgaben

Langendorfer Straße 49

06667 Weißenfels

Tel: (03443) 349 204

E-Mail: za.zvad.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de