21.11.2021, Halle (Saale) – 251/2021 Polizeiinspektion Halle (Saale)

Meldungen vom Sonntag

 

Stadtgebiet Halle (Saale)

 

Brand im Mehrfamilienhaus

Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Gellertstraße wurde durch Unbekannte am Samstagnachmittag ein Zeitungsstapel angezündet, welcher vor einer leerstehenden Wohnung in der 4. Etage des Hauses abgelegt war. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die meisten Bewohner konnten das Haus selbstständig verlassen. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte das Feuer löschen, bevor es auf Teile des Hauses übergriff. Menschen wurden nicht verletzt. Weil in zwei Wohnungen der 4. Etage der Brandmelder auslöste, mussten diese durch die Kräfte der Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. In beiden Wohnungen befanden sich keine Personen. Ursache für die Auslösung der Brandmelder war die Rauchentwicklung im Treppenhaus. Über die genaue Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Das Haus ist weiter bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Angriff bei der Entsorgung eines Müllbeutels

Ein 26-jähriger Hallenser brachte am Samstagnachmittag in der Friedrich-Hesekiel-Straße seinen Müll vor die Tür. Dabei wurde er von zwei unbekannten Männern angesprochen und in Bezug auf das Wegbringen des Mülls beleidigt. Daraus entstand eine verbale Auseinandersetzung, die dazu führte, dass die zwei Männer auf den 26-Jährigen mit Fäusten einschlugen. Er erlitt Gesichtsverletzungen und musste durch den Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in ein städtisches Krankenhaus gebracht werden.

 

Körperverletzung im Pestalozzipark

Am Samstag gegen 16.15 Uhr wurde ein 15-Jähriger im Pestalozzi-Park von einer 7-köpfigen Personengruppe angesprochen. Diese trugen Fanartikel des HFC bei sich. Eine der unbekannten Personen löste sich aus dieser Gruppierung und gab dem 15-Jährigen eine Kopfnuss. Danach entfernte sich die Gruppe. Der Junge musste im Anschluss vom Rettungsdienst versorgt und zur ambulanten Versorgung in eine städtische Klinik gebracht werden.

 

Feuer im Altkleidercontainer

Durch Anwohner der Erhard-Hübner-Straße wurde am Samstag gegen 22.00 Uhr ein lauter Knall wahrgenommen. Im Anschluss stellte eine Zeugin eine starke Rauchentwicklung aus einem Altkleidercontainer fest, welcher an einem dortigen Parkplatz steht. Die Kräfte der Feuerwehr löschten das Feuer, bevor es zu einer größeren Brandentwicklung kam. Am Container entstand Sachschaden. Die Kripo ermittelt in dem Fall.

 

Schlägerei am Kiosk

Am Sonntag gegen 01.30 Uhr führten 6-8 Personen an einem Kiosk „An der Magistrale“ eine verbale Streitigkeit, die in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Dabei wurde ein 24-Jähriger von mehreren Personen geschlagen und als er am Boden lag, gemeinschaftlich getreten. Der 24-Jährige erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich, lehnte jedoch eine medizinische Behandlung ab. Nun ermittelt die Polizei zu den Tätern und zum Grund der Auseinandersetzung.

 

Alkoholisierte E-Scooter-Fahrer

Im Stadtgebiet wurden in der Nacht zum Sonntag mehrere Fahrer von E-Scootern kontrolliert, welche unter Alkoholeinwirkung standen. Gegen 02.30 Uhr ein Mann in der Liebenauer Straße mit 1,52 Promille, gegen 03.00 Uhr ein 22-Jähriger in der Bernburger Straße mit 1,27 Promille und gegen 06.30 Uhr ein 31-Jähriger in der Reilstraße mit 2,27 Promille. Alle Drei mussten eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen und haben nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu rechnen.

 

 

Saalekreis

 

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Querfurt – Am Freitag gegen 19.15 Uhr fuhren im Einmündungsbereich des Obhäuser Wegs kurz vor dem Kreisverkehr zwei PKW frontal ineinander. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Honda-Fahrer beim Abbiegen in den Fahrstreifen eines entgegenkommenden Renault gekommen und konnte diesem nicht mehr ausweichen. In dem Honda befanden sich 4 Insassen und in dem Renault 2 Personen. An beiden Fahrzeugen wurden durch den Aufprall die Airbags ausgelöst. Der Fahrer des Renault wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwerverletzt in eine Klinik gebracht. Drei weitere Beteiligte gelten nach derzeitigem Stand als leichtverletzt. Die Unfallursachenermittlung läuft und dauert derzeit noch an.

 

Raub eines Mobiltelefons

Merseburg – Von einem 28-Jährigen aus Bulgarien forderten am Samstag gegen 18.00 Uhr im Bergmannsring fünf unbekannte Täter unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seines Mobiltelefons. Der 28-Jährige versuchte zu flüchten. Darauf warf ihm einer der Täter einen Stein hinterher und traf den Flüchtenden am Kopf. Dieser kam zu Fall. Nun bedrohten ihn die Angreifer erneut mit einem Messer. Schließlich entrissen sie ihm sein Telefon, schlugen und traten auf ihn ein und flüchteten. Der 28-Jährige wurde im Gesicht und am Becken verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei den Tätern soll es sich um fünf dunkel bekleidete Männer mit südländischem Phänotyp handeln. Der Haupttäter war ca. 30-35 Jahre alte, kräftig, trug einen Vollbart und hatte lange schwarze Haare mit Geheimratsecken. Zeugen der Tat werden gebeten, sich bei der Polizei in Merseburg zu melden!

 

Hunde vertreiben Mann vom Grundstück

Obhausen – Am Samstag gegen 22.30 Uhr meldete eine 26-Jährige Frau eine Person auf ihrem Grundstück im Gartenweg. Die Hunde der Anruferin schlugen an und vertrieben die Person vom Grundstück. Diese fiel dabei vermutlich vom Dach eines Schuppens und flüchtete dann über eine Mauer. Die Polizei versucht nun zu ermitteln, wer die Person war und was sie auf dem Grundstück suchte.

 

 

Burgenlandkreis

 

Diebstahl eines PKW-Anhängers

Zeitz – Vom Parkplatz in der Stephanstraße wurde im Zeitraum vom 15.11.2021 bis 20.11.2021 ein PKW-Anhänger trotz Kupplungssicherung gestohlen. Am Anhänger befand sich das Kennzeichen ZZ-BP 10. Hinweise zum Verbleib des Hängers können an die Polizei in Zeitz gegeben werden.

 

PKW fährt gegen parkendes Auto

Teuchern – Die Fahrerin eines Ford fuhr am Samstag gegen 19.30 Uhr in der Straße des Friedens auf einem am Straßenrand geparkten VW auf. Durch den Zusammenstoß wurden die Airbags des Ford ausgelöst. Die Fahrerin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge sind nun nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird nach erstem Überblick auf über 10.000 Euro geschätzt.

 

PKW schleudert gegen Baum

Droyßig – Auf der Kreisstraße 2223 auf Höhe des Abzweigs Obersiedel kam am Samstag gegen 20.00 Uhr der Fahrer eines Ford in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte schließlich seitlich mit einem am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Im PKW befanden sich 3 Insassen, welche alle schwerverletzt in verschiedene Kliniken gebracht wurden. Am PKW entstand Totalschaden. Die Unfallursachenermittlung läuft und dauert an.

 

Renault aufgebrochen

Naumburg – Die Fahrerin eines Renault Twingo stellte ihren PKW am Sonntagmorgen zwischen 07.15 Uhr und 07.50 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz in der Weißenfelser Straße ab. In diesem Zeitraum schlugen Unbekannte die Seitenscheibe ein und klappten den Beifahrersitz nach vorn. Nach erstem Überblick ist nichts entwendet worden. Die Polizei leitete die Ermittlung nach den Tätern ein.

 

 

Mansfeld-Südharz

 

Beschädigung eines Absperrzauns

Sangerhausen – Am Samstagabend meldeten Anwohner, dass mehrere Personen die Umzäunung des Spielplatzes am Schützenplatz beschädigten. Die Bauzaunfelder wurden umgestoßen und teilweise verbogen. Bei der Prüfung stellten Polizeibeamte in der Nähe zehn Personen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren fest, die als mögliche Verursacher in Frage kommen. Die Personen wollten sich zum Sachverhalt nicht äußern. Sie erhielten einen Platzverweis für die Örtlichkeit. Der Bauzaun diente zur Sicherung des Spielplatzes, da dieser derzeit nicht genutzt werden darf.

 

Schlägerei in Lokalität

Lutherstadt Eisleben – In einer Lokalität in der Lindenallee kam es am Sonntagfrüh gegen 04.00 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 21-Jähriger und 27-Jähriger bekamen dabei eine Flasche gegen den Kopf und wurden verletzt. Der 21-Jährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen einen 36-Jährigen.

 

Beschädigung eines Glascontainers

Lutherstadt Eisleben – Anwohner der Bahnhofstraße meldeten am Samstagfrüh gegen 05.30 Uhr einen lauten Knall aus Richtung von zwei Glascontainern, welche in der Straße stehen. Einer der beiden Container war danach deformiert und Teile von dessen Einwurfklappe wurden bis zu 8 Meter vom Container weggeschleudert. Durch was die Schäden verursacht wurde ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

 

 

Häufung von Wildunfällen im Zuständigkeitsbereich

Am Wochenende war eine Häufung von Wildunfällen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Halle (Saale) zu verzeichnen. Von Freitagabend bis Sonntagmittag wurden 16 Wildunfälle gezählt (5x Wildschwein, 8x Reh,3x Fuchs). Es blieb jeweils bei Sachschäden.

 

19.11.2021, 21.30 Uhr; L230 Sangerhausen/Lengefeld; PKW / Wildschwein;

19.11.2021, 19.15 Uhr; L172 Bündorf Richtung Merseburg, PKW / Fuchs;

20.11.2021, 01.09 Uhr; L190 Abzweig Schelkau (BLK); PKW / Reh;

20.11.2021, 02.30 Uhr; Leuna, Dürrenberger Str.; PKW / Reh;

20.11.2021, 07.45 Uhr, K2213 Elsteraue/Kadischen, PKW / Fuchs;

20.11.2021; 11.30 Uhr; L165 Ortsausgang Queis; PKW / Reh;

20.11.2021, 18.00 Uhr; B80 a.H. Wansleben am See; PKW / Reh;

20.11.2021, 18.15 Uhr; K2306, Sangerhausen/Lengefeld; PKW / Reh;

20.11.2021, 19.00 Uhr; Gutenborn, Zeitzer Straße; PKW / Wildschwein;

20.11.2021, 20.14 Uhr; L163 Delitz am Berge; PKW / Wildschwein;

20.11.2021, 21.00 Uhr, BAB38, Niederröblingen,PKW / Fuchs

20.11.2021, 21.45 Uhr, B2 Giebelroth/Profen, PKW / Reh;

20.11.2021, 22.00 Uhr, Halle, Waldstraße, PKW / Wildschwein;

21.11.2021, 01.30 Uhr, L163, Angersdorf, PKW / Wildschwein;

21.11.2021, 02.50 Uhr, B176 Markwerben, PKW / Reh;

21.11.2021, 07.00 Uhr; L219, Lodersleben, PKW / Reh

 

Die Polizei bittet um erhöhte Vorsicht und um eine der Jahreszeit angepasste Fahrweise!

 

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de