Polizeimeldungen Kriminalitäts- und Verkehrslage 04.07.2021, Halle (Saale) – 2021/ 130

Polizeirevier Halle (Saale)

Messer dabei

Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Hemingwaystraße zunächst eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen, bestehend aus insgesamt sechs 14-Jährigen. Eine zweiköpfige Gruppe wurde durch eine vierköpfige angesprochen und aufgefordert, den Platz zu verlassen. Die beiden Angesprochenen kamen dieser Aufforderung nicht nach. Daraus entwickelte sich ein Streit, infolgedessen ein 14-Jähriger, aus der vierköpfigen Gruppe heraus, mit einem Messer in Richtung der anderen drohte. Die Polizei konnte alle Beteiligten identifizieren. Das Messer wurde sichergestellt. Gegen die tatverdächtigen Jugendlichen wird nun ermittelt.

Raubstraftaten

Ein 14-Jähriger ist durch einen 16-Jährigen am Freitag, 14.30 Uhr „Am kleinen Teich“ angesprochen und um Bargeld beraubt worden. Der 16-jährige Tatverdächtige wurde durch die Polizei gestellt. Bei einem 15-jährigen Begleiter des Tatverdächtigen wurden Drogen aufgefunden und beschlagnahmt. Jetzt ermittelt die Kripo gegen die Jugendlichen.

Samstag, 22.30 Uhr ereignete sich in der Merseburger Straße ein Raub. Ein 31-Jähriger ist durch drei Männer und eine Frau angesprochen worden. Das Quartett forderte Geld und Zigaretten. In der weiteren Folge ist das Opfer geschlagen worden, wodurch er seine Brille verlor und danach in einer Klinik medizinisch versorgt werden musste. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Unfall unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis verursacht

Ein 46-jähriger Autofahrer verursachte Samstag, 18.45 Uhr in der Krausenstraße einen Verkehrsunfall, indem er gegen ein Einfahrtsschild fuhr. Der Mann hatte mehr als 2,5 Promille Atemalkoholkonzentration. Zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und in einer halleschen Klinik durchgeführt. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn.

Ohne gültigen Fahrausweis unterwegs

Freitag, 22.00 Uhr nutzte eine 20-Jährige eine Straßenbahn ohne gültigen Fahrausweis. Durch Kontrolleure angesprochen, reagierte die junge Frau aggressiv und verletzte einen Kontrolleur leicht. Jetzt ermittelt die Kripo.

Zigarettenautomat gesprengt

Bis dato noch unbekannte Täter sprengten Samstag, gegen 02.10 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße einen Zigarettenautomaten. Anschließend wurde eine zurzeit noch unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln daraus entwendet. Die Kripo hat die Ermittlungen bereits übernommen.

Gefährliche Körperverletzung

Ein bislang noch unbekannter Täter, circa 180 cm, schlank, sehr kurzes Haar, schwarzer Vollbart, arabischer Phänotyp, zweifarbiges Oberteil (oben weiß-unten schwarz), hat am Samstag, gegen 02.15 Uhr, eine Bierflasche an einem Verkehrsschild in der Willy-Brandt-Straße zerschlagen und damit einen 20-Jährigen am Hals verletzt. Ein weiteres Opfer verletzte er mit dem abgebrochenen Flaschenhals am Auge. Die beiden Verletzten mussten in einer halleschen Klinik ambulant medizinisch versorgt werden. Der noch Unbekannte flüchtete vom Tatort. Die Kripo ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Drogen dabei

Samstagabend, gegen 20.05 Uhr kontrollierten Polizisten einen 39-jährigen Fahrradfahrer in der Lauchstädter Straße. Der Mann hatte Drogen dabei, die beschlagnahmt wurden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in der Sache.

Sonntagnacht, gegen 01.05 Uhr hielten Polizisten einen Fahrradfahrer in der Merseburger Straße an. Bei dem Mann sind Drogen sowie ein Messer fest- und sichergestellt worden. Auch hier ermittelt die Kriminalpolizei.

Ohne Versicherung unterwegs

Ein 28-jähriger Autofahrer ist am Samstagabend, gegen 20.45 Uhr in Peißen angehalten und kontrolliert worden. Sowohl die Pflichtversicherung, als auch die Hauptuntersuchung waren überfällig. Jetzt müssen der Fahrer und der 30-jährige Fahrzeughalter mit Verfahren gegen sich rechnen.

Radler unter Alkohol

In der Emil-Abderhalden-Straße ist kurz vor Mitternacht zu Sonntag ein Fahrradfahrer angehalten und kontrolliert worden. Der Mann versuchte zu flüchten, verursachte mit seinem Fahrrad einen Unfall an einem parkenden PKW, wodurch Sachschaden entstand. Er verletzte sich am Bein. Es stellte sich heraus, dass der Radfahrer mehr als 1,6 Promille intus hatte. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Jetzt muss er mit Strafverfahren gegen sich rechnen.

Polizeirevier Saalekreis

Verkehrsunfall

In Merseburg, Hoppenhaupt-Straße ereignete sich am Freitag, gegen 16.00 Uhr ein Unfall. Ein 48-jähriger Autofahrer befuhr die Hoppenhaupt-Straße in Richtung Herrfurthstraße. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem 86-jährigen Fahrradfahrer. Der ältere Mann wurde dabei verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in eine Klinik von Merseburg gebracht
werden. Die Unfallursachenermittlung dauert an.

Beleidigt und bedroht

In Merseburg, Weiße Mauer, ist am Freitagnachmittag, gegen 16.50 Uhr eine 14-Jährige durch einen 28-jährigen Mann aus dem Irak verbal attackiert worden. Die Jugendliche wurde beleidigt und bedroht. Der Tatverdächtige konnte durch Polizisten in Tatortnähe gestellt werden, obwohl er versucht hatte zu flüchten, nachdem er die Beamten sah. Ermittlungen hierzu laufen.

Entstempelt

In Nemsdorf-Göhrendorf wurde am Freitagabend, 20.20 Uhr ein parkender PKW festgestellt, dessen Versicherungsschutz erloschen ist. Das Auto wurde entstempelt. Gegen den Halter wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung ermittelt.

Brände

Samstagnacht, gegen 00.35 Uhr kam es zu einem Gartenlaubenbrand in Bad Lauchstädt, Merseburger Landstraße. Unbekannte Täter setzten das leerstehende Objekt auf bislang noch unbekannte Art und Weise in Brand. Ein benachbartes Gerätehaus mit darin befindlichem Sperrmüll wurde ebenfalls angezündet. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr im Einsatz. Der Schaden wird insgesamt auf 1.500 € beziffert. Durch Ruß- und Aschereste wurde 42 Fahrzeuge einer benachbarten Autofirma beschmutzt. Hier beläuft sich der entstandene Schaden, zur Reinigung der Autos, auf mehrere
Tausend Euro.

Der Dachstuhl eines Wohnhauses in Bad Lauchstädt, Am Bahnhof, brannte Samstag, gegen 12.45 Uhr. Zuvor hatten die Eigentümer Gartenarbeiten verrichtet, infolgedessen die Koniferen-Hecke Feuer fing. Der Brand schlug in der weiteren Folge auf das Wohnhaus über. Den Dachstuhl fing Feuer. Es entstand ein erheblicher Sachschaden an dem Haus. Die Feuerwehr war zur Brandbekämpfung vor Ort. Die Kripo ermittelt in den drei Fällen.

Unter Alkohol am Steuer

In der Samstagnacht, gegen 03.40 Uhr kontrollierten Beamte in Merseburg, Geusaer Straße, eine 23-jährige Fahrradfahrerin, die ohne Licht fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und sodann in einer Klinik von Merseburg durchgeführt. Weiterfahren durfte die Frau nicht. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ohne Geld Taxi genutzt

Obwohl ein 21-Jähriger kein Geld bei sich hatte, nutzte er Sonntag, 06.10 Uhr von Halle (Saale) nach Schochwitz ein Taxi. Gegen den jungen Mann wurde in der Folge ein Strafverfahren wegen „Erschleichen von Leistungen“ eingeleitet.

Sachbeschädigung

Samstag, in der Zeit von 16.15 Uhr bis 18.20 Uhr haben unbekannte Täter in Alaune die hintere rechte Seitenscheibe eines PKW zerstört. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Die Kripo ermittelt.

Radler unter Alkohol

Ein 64-jähriger Radler ist am Samstag, gegen 15.30 Uhr in Bad Lauchstädt, Am Bahnhof, kontrolliert worden. Der Mann war mit mehr als 1,6 Promille Atemalkoholkonzentration auf seinem Fahrrad unterwegs. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Gegen den Radfahrenden ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Schreckschusswaffe dabei

Samstagabend, gegen 20.25 Uhr wurde die Polizei nach Klostermansfeld, Auf der Spitze, gerufen, da dort ein 36-Jähriger mit einem waffenähnlichen Gegenstand hantierte. Polizisten stellten den Tatverdächtigen auf seinem Fahrrad vor einem Supermarkt in Klostermansfeld fest. Er versuchte zu flüchten. Bei dem Mann sind in der Folge eine Schreckschusswaffe, Drogen sowie ein Reizstoffsprühgerät aufgefunden und sichergestellt worden. Jetzt ermittelt die Kripo gegen den Herrn wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Auto beschädigt

In Hettstedt, Martha-Brautzsch-Straße, haben bislang noch unbekannte Täter von Freitag 23.17 Uhr bis Samstag 00.15 Uhr die Front- und eine
Seitenscheibe eines PKW zerstört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.400 €. Wodurch die Scheibe zerstört wurde, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

Ohne Versicherung

Ein 26-jähriger E-Scooter-Fahrer wurde in der Samstagnacht, 22.35 Uhr in Allstedt, Pfortenplatz kontrolliert. An dem Fahrzeug war keine nötige
Versicherungsplakette. Zudem stand der Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Gegen den Mann ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Unfall unter Alkohol und ohne Fahrerlaubnis

Ein 18-jähriger Autofahrer verursachte Samstag, gegen 05.00 Uhr einen Verkehrsunfall in Röblingen am See, Kesselstraße. Der Mann fuhr gegen zwei parkende Autos. Zudem wurde eine Grundstücksmauer beschädigt. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik der Lutherstadt Eisleben durchgeführt. Die Ermittlungen hat die Kripo bereits übernommen.

Unter Alkohol am Steuer

Weil ein 43-jähriger Autofahrer Samstagnacht, 23.00 Uhr auf der Bundesstraße 180 von Seeburg nach „Lutherstadt Eisleben“ in Schlangenlinien fuhr, kontrollierten Polizisten den Fahrzeugführer. Es stellte sich heraus, dass der Mann mehr als 1,1 Promille Atemalkoholkonzentration intus hatte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Vorerst darf er keine Kraftfahrzeuge mehr führen. Die nötige Entnahme einer Blutprobe wurde in der weiteren Folge angeordnet und in einer Klinik der Lutherstadt Eisleben durchgeführt.

Ein 39-jähriger Quad-Fahrer ist Samstagnacht, 23.45 Uhr in Sangerhausen, Hasentorstraße, angehalten worden. Der Mann hatte mehr als 2 Promille intus. Ein Sozius war ebenfalls auf dem Quad. Auch hier wurde eine nötige Blutprobenentnahme bei dem Fahrer angeordnet und in einer Klinik von Sangerhausen durchgeführt. Der Führerschein ist sichergestellt worden. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde untersagt. Anzeigen in den zwei Fällen wurden erstattet.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Samstag, gegen 09.30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 242 ein Unfall. Eine 43-jährige Autofahrerin überholte ein anderes Fahrzeug.
Währenddessen stieß sie mit einem 33-jährigen entgegenkommenden Autofahrer seitlich-frontal zusammen. Dabei wurde die Frau leicht verletzt und musste in einer Klinik von Hettstedt medizinisch versorgt werden. Der Fahrer und seine Beifahrerin des anderen Fahrzeugs blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.500 €. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es kam zu
Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Fahrzeugverkehr musste halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Brand

In Elbitz kam es Sonntag, 01.15 Uhr zu einem Brand. Unbekannte warfen einen brennenden Gegenstand vor ein Haus. Der 53-jährige Bewohner löschte das Feuer. An einem Rollladen des Gebäudes entstand ein Brandfleck. Die Kripo ermittelt nun.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Schwerer Verkehrsunfall

Freitag, 14.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 87 zwischen Röcken und Lützen am Kreuzungsbereich der Landesstraße 188 ein schwerer Unfall. Eine 43-jährige VW-Fahrerin befuhr die Bundesstraße 87 aus Richtung der Bundesautobahn 38 und beabsichtigte auf die Landesstraße 188 in Richtung Bothfeld zu fahren. Auf der Bundesstraße 87 fuhr ein 47-jähriger Kradfahrer, der vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum frontalen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, infolgedessen der Kradfahrer schwerstverletzt in eine Klinik geflogen werden musste. Die 43-jährige Autofahrerin wurde leichtverletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 13.000 €. Zum Einsatz kamen die freiwillige Feuerwehren der Gemeinden Röcken, Michlitz und Bothfeld mit drei Fahrzeugen u. dreizehn Kameraden, ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber. Eine Verkehrswarnmeldung wurde für 14.23 Uhr bis 16.04 Uhr abgesetzt. Es erfolgte eine sehr umfangreiche Verkehrsunfallaufnahme.

Ohne Versicherung auf Tour

In Naumburg, Krumme Hufe, haben Polizisten am Freitagabend, 20.30 Uhr einen 15-jährigen Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeuges angehalten und kontrolliert. Das Versicherungskennzeichen war nicht mehr gültig. Jetzt ermittelt die Kripo wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Erziehungsberechtigten erhielten Kenntnis.

Drogen dabei

Ein 35-Jähriger wurde in der Freitagnacht, 22.30 Uhr im Stadtpark von Naumburg als Fußgänger kontrolliert. Der Mann hatte Drogen dabei, die
beschlagnahmt wurden.

Kurz vor Mitternacht zu Samstag ist in Naumburg am Hauptbahnhof ein 17-Jähriger kontrolliert worden. Der Fußgänger hatte ebenfalls Drogen dabei, die beschlagnahmt wurden.

Ein 20-jähriger Radler ist in Naumburg, Lindenring, am Samstag, gegen 00.25 Uhr angehalten und kontrolliert worden. Auch er hatte Drogen bei sich, die beschlagnahmt wurden. Nötige Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden in den beiden
Fällen eingeleitet.

Ertappt

Weil an einem Auto eines 41-Jährigen am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr in Zeitz, Klosterstraße falsche Kennzeichen angebracht waren, wurde der Mann in seinem Wagen kontrolliert. Diese Kennzeichen gehören, den Ermittlungen zufolge, an ein anderes Fahrzeug. Sie wurden sichergestellt. Zudem lag gegen den Herrn ein Haftbefehl vor. Er ist zunächst nach Halle (Saale) in den Zentralen Polizeigewahrsam gebracht worden. Am Samstagvormittag erfolgte eine Haftrichtervorführung am Amtsgericht in Weißenfels. Die zuständige Ermittlungsrichterin erließ und verkündete Haftbefehl. Der Mann wurde zunächst einer Spezialklinik zugeführt.

Unter Alkohol am Steuer

In der Weimarer Straße von Naumburg kontrollierten Polizisten Samstag, gegen 01.20 Uhr einen 22-jährigen Autofahrer. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der junge Mann mehr als 1,1 Promille intus hatte. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet du in einer Klinik von Naumburg durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Vorerst darf er keine Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führen.

„Geisterfahrer“ auf der Bundesstraße 91 unterwegs

In der Sonntagnacht, 03.15 Uhr wurde durch Polizisten, die mit Sonder- und Wegerechten unterwegs waren, ein Geisterfahrer auf der Bundesstraße 91 festgestellt. Der 40-jährige Fahrzeugführer fuhr von der Selauer Straße aus Weißenfels kommend entgegen der Fahrtrichtung auf die Bundesstraße 91 auf und wurde gestoppt. Er hatte mehr als 2 Promille intus. Ein Drogenschnelltest zeigte an, dass der Mann auch unter Drogeneinfluss unterwegs war. Der Führerschein des Autofahrers wurde sichergestellt. Eine nötige Blutprobenentnahme erfolgte. Gegen den Fahrer wird nun wegen einer „Straßenverkehrsgefährdung“ ermittelt.

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de