BPOLI MD: LKW-Fahrer lässt sieben illegale Migranten auf Autobahnparkplatz zurück

Halle (Saale), Petersberg (ots)

Am vergangenen Samstag, den 15. Mai 2021, gegen 16:00 Uhr entdeckten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Halle auf dem Parkplatz Petersberg Ost an der Autobahn 14 mehrere vermutlich illegale Migranten. Sofort wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion Magdeburg informiert, die sich zum Ereignisort begaben. Hier wurden sechs Afghanen im Alter von 16,17, 18, 18, 21 und 24 Jahren sowie ein 22-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger festgestellt. Zeugen sagten aus, dass ein rumänischer LKW-Fahrer bei dem Halt auf dem Parkplatz an seine Ladeklappe klopfte, sie öffnete und die sieben Jungen und Männer sodann von der Ladefläche sprangen. Der LKW-Fahrer stieg umgehend wieder ein und fuhr davon. Die Zeugen teilten den Beamten das Kennzeichen des LKWs mit. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern dauern an. Die geschleusten Personen konnten auch dieses Mal keine aufenthaltslegitimierenden Papiere vorweisen. Sie waren glücklicherweise in guter gesundheitlicher Verfassung. Für die Registrierung und die anstehenden strafprozessualen Maßnahmen wurden die Sieben zum Bundespolizeirevier Halle gebracht. Nach den Aussagen der Geschleusten bestiegen sie den LKW vor drei Tagen wieder in Rumänien. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit den zuständigen Ausländerbehörden, wurden fünf der unerlaubt eingereisten Personen an entsprechende Einrichtungen weitergeleitet. Die beiden Minderjährigen wurden an das Jugendamt übergeben. Neben dem Ermittlungsverfahren gegen den noch unbekannten LKW-Fahrer hat die Bundespolizei die Afghanen und den pakistanischen Staatsangehörigen wegen der unerlaubten Einreise angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de

(Visited 1 times, 1 visits today)