21.02.2021, Halle (Saale) – PI 34 / 2021 Polizeiinspektion Halle (Saale)

aus dem Bereich des Polizeireviers Halle (Saale)

Polizeieinsatz

Halle (Saale) – Im Bereich der nördlichen Innenstadt / Paulusviertel wurden seit den späten Abendstunden des 20.02.2021 Polizeikräfte zusammengezogen. Grund war eine Mitteilung, dass Personen in einer Wohnung über möglicherweise scharfe Waffen verfügen sollen.

Die Polizei sperrte den Bereich ab und ein Spezialeinsatzkommando überprüfte die betreffende Wohnung in der Brandenburger Straße.

In der Wohnung wurden insgesamt fünf 20-jährige Personen angetroffen und mehrere Waffen gesichert. Es handelt es sich um insgesamt 9 täuschend echte Softairwaffen, darunter auch Langwaffen, welche sichergestellt wurden. Ein Straftatverdacht erhärtete sich bislang nicht, die weiteren Überprüfungen dauern an.

 

Brand

Halle (Saale) – In der Küche einer Wohnung in der Lutherstraße brach am Samstag kurz nach 13:00 Uhr ein Brand aus, nachdem Essen zubereitet wurde. Alle Bewohner haben das Mehrfamilienhaus selbstständig verlassen. Starker Rauch entwickelte sich. Fünf Mieter sowie zwei Polizeibeamte atmeten Rauchgase ein und wurden medizinisch untersucht. Die Küche ist vorerst nicht nutzbar. Es wurden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Verstoß Betäubungsmittelgesetz

Halle (Saale) – Am 19.02.2021 wurde gemäß Beschluss des Amtsgerichts Halle bei einem 73-Jährigen Hallenser durchsucht. Der Mann hatte mehrere Klemmtütchen mit Betäubungsmitteln bei sich. Insgesamt fanden und beschlagnahmten die Beamten 220 Gramm Methamphetamin, Drogenutensilien und Bargeld in dreistelliger Höhe. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, ein Richter erließ und verkündete Untersuchungshaft, man brachte ihn in eine JVA.

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 21. Februar 2021 — 20:41