BPOLI MD: 41-jährige Schwarzfahrerin und Diebin entgeht Gefängnis

Am Samstag, den 23. Januar 2021 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Halle gegen 08:15 Uhr eine 41-jährige Frau. Bei der sich anschließenden Kontrolle ihrer Personaldaten im polizeilichen Informationssystem stellte sich heraus, dass die Rumänin bereits seit März 2019 durch die Staatsanwaltschaft Halle per Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde. Demnach verurteilte sie das Amtsgericht Halle im November 2018 wegen mehrerer Leistungserschleichungen sowie Diebstählen zu einer Geldstrafe von 150 Euro oder einer Ersatzfreiheitstrafe von 15 Tagen. Da sie weder die Zahlung der Geldstrafe leistete, noch sich dem Strafantritt stellte und dazu noch unbekannten Aufenthaltes war, erließ die Staatsanwaltschaft den Haftbefehl. Die Bundespolizisten nahmen die Frau fest und eröffneten ihr den Haftbefehl. Sie konnte die 150 Euro aufbringen und entging so dem Gefängnis. Nach Zahlung der Geldstrafe konnte sie die Dienststelle daher wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de

Updated: 26. Januar 2021 — 6:24