Kriminalitäts-​ und Verkehrslage 17.01.2021, Halle (Saale) – 016/ 2021 Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizeimeldungen Polizeirevier Halle (Saale)

Polizeirevier Halle (Saale)

Unversichert unterwegs

Ein 25-​jähriger E-​Scooter-Fahrer fuhr Samstagabend im Bereich „An der Magistrale“ auf einem Elektro-​Tretroller, ohne, dass dieses Elektrokleinstfahrzeug versichert war. Jetzt wird wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung ermittelt.

Angetrunken

Sonntag, gegen 01.35 Uhr, wurde ein 43-​jähriger Autofahrer in der Altstadt angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,6 Promille. Nun muss der Mann mit einem Bußgeldverfahren gegen sich rechnen.

 

Polizeirevier Burgenlandkreis

Mit Messer verletzt

Samstagnacht kam es in einem Mehrfamilienhaus von Weißenfels, Südring, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Nachbarn. Im weiteren Verlauf entwickelte sich daraus eine tätliche Auseinandersetzung. Ein 21-​jähriger Mann aus Gambia stach einem 18-​jährigen Deutschen mit einem Messer mehrfach in die Genitalien. Der Jüngere musste dadurch in einer Weißenfelser Klinik ambulant medizinisch versorgt werden. Das Messer wurde sichergestellt. Der Angreifer war leicht alkoholisiert. Die Kripo hat die Ermittlungen bereits übernommen.

 

Berauscht und ohne Erlaubnis auf Tour

Am Samstagnachmittag wurde in Weißenfels, Merseburger Straße, ein 38-​jähriger E-​Scooter-Fahrer angehalten und kontrolliert. Am Elektro-​Tretroller waren keine Versicherungskennzeichen angebracht. Zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss. Die Entnahme einer Blutprobe wurde sodann angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Weiterfahren durfte er nicht. Unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung ermittelt nun die Kripo.

Unter Alkohol am Steuer

Weil ein 51-​jähriger Autofahrer in Hohenmölsen, Rosa-​Luxemburg-Straße, entgegen einer Einbahnstraße fuhr, hielten Polizisten ihn Sonntag, gegen 00.30 Uhr, an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Zur Blutprobenentnahme wurde der Mann in eine Klinik gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Vorerst darf er keine Kraftfahrzeuge mehr führen. Die Kripo ermittelt nun weiter.

Jugendlicher auf Spritztour in Naumburg unterwegs

Ein 15-​Jähriger wurde Sonntag, gegen 01.50 Uhr, in Naumburg, Lindenring, als Fahrer eines VW angehalten. Der Jugendliche kann keine Fahrerlaubnis haben. Sein Beifahrer, ein 22-​Jähriger, nutzt sonst regulär dieses Fahrzeug. Die Kripo ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den
Jüngeren und Zulassen/ Anordnen des Führens eines KFZ gegen den Älteren von beiden. Der 22-​Jährige war zudem mit mehr als 0,8 Promille alkoholisiert. Die Fahrerlaubnisbehörde wird in Kenntnis darüber gesetzt, dass der 15-​Jährige ohne Fahrerlaubnis fuhr. Dies könnte weitreichende Folgen für den jungen Mann haben.

 

Polizeirevier Saalekreis

Tätlicher Angriff und Beleidigungen

In Merseburg, Oeltzschner Straße, kam es in der Samstagnacht zu sehr lautstarken verbalen Auseinandersetzungen zwischen einem Bewohner und einer kleineren Gruppierung. Aus dieser Gruppe, bestehend aus einer 37-​Jährigen, einer 34-​Jährigen und eines 15-​Jährigen, wurde ein 28-​jähriger Mann zuvor beleidigt. Weiterhin wurden drei Schüsse aus einer Schreckschusspistole durch diese Gruppierung in die Luft abgegeben. Nachdem Polizisten am Tatort eintrafen, wurden diese bedrängt und massiv beleidigt. Verletzt wurde niemand. Drei Patronenhülsen (Schreckschussmunition) wurden gefunden und sichergestellt. Eine Waffe ist nicht gefunden worden. Die drei Personen der Gruppe und zwei mitgeführte PKW wurden durchsucht. Der Gruppierung wurde ein Platzverweis erteilt. Zudem ermittelt die Kripo gegen das Trio wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen Beleidigung.

 

Unter Drogen auf Tour

Ein 37-​jähriger Autofahrer ist Samstagnacht in Merseburg, Weißenfelser Straße, angehalten und kontrolliert worden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von illegalisierten Substanzen stand. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Jetzt droht dem Fahrer ein Bußgeldverfahren.

Polizeirevier Mansfeld-​Südharz

Rasant riskant

Ein Nissan war von der Bundesstraße 80 aus Aseleben in Richtung der Lutherstadt Eisleben mit überhöhter Geschwindigkeit am Sonntag, gegen 00.50 Uhr, unterwegs. Polizisten eilten diesem Fahrzeug nach. Die Anhalte-​Signale wurden zunächst missachtet. Auch sind auf der Fahrt andere PKW von diesem Fahrzeug im Kreuzungsbereich überholt worden. In der Lutherstadt Eisleben, Hallesche Straße auf Höhe eines Restaurants, konnte der Nissan angehalten und kontrolliert werden. Der 32-​jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Drogenschnelltest ergab, dass er unter Drogeneinfluss stand. Gegen einen 39-​jährigen Mann, der im Fond des Fahrzeugs saß, bestand ein Haftbefehl. Die 29-​jährige Beifahrerin stand augenscheinlich ebenfalls unter Drogeneinfluss. Im PKW wurden Drogen und ein Luftgewehr gefunden. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt. Die Entnahme einer Blutprobe wurde beim 32-​jährigen Fahrer angeordnet und in einer Klinik durchgeführt. Der 39-​jährige Insasse des Fahrzeugs ist einer Justizvollzugsanstalt zugeführt worden. Die Kripo ermittelt nun unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz. Verletzt wurde niemand.

Sachbeschädigung

In Hettstedt, Rupprechtstraße, haben am Samstagnachmittag circa zehn junge Personen im Foyer eines Institutes und auch vor der Einrichtung Werbeträger und ein Ablagebrett beschädigt. Nachdem diese Personen die herannahenden Polizisten bemerkt haben, flüchteten einige vom Ereignisort. Drei, im Alter zwischen 12 bis 15 Jahren, konnten gestellt werden. Der Sachschaden ist noch nicht genau zu beziffern. Nun ermittelt die Kripo wegen Sachbeschädigung.

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-​Mail: presse.pi-​hal@polizei.sachsen-​anhalt.de

Updated: 17. Januar 2021 — 11:34