Dessau-Roßlau: Brand von zwei Lagerhallen mit hohem Sachschaden

Um die Mittagszeit des 23.05.2022 kam es im Bad Schmiedeberger Ortsteil Kleinkorgau zum Brand in einem Agrarbetrieb.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten zwei in einem Abstand von ca. 100 Metern stehende landwirtschaftlich genutzte Lagerhallen (ca. 25 m x 12 m) sowie ein größerer Strohstapel aus noch ungeklärter Ursache in Brand. In den Hallen waren große Mengen an Futtermitteln gelagert.

Im Zuge der Löscharbeiten musste ein 37-jähriger Feuerwehrmann aufgrund von Kreislaufproblemen ambulant versorgt werden. Weitere Personen oder Tiere kamen nicht zu schaden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 500.000 Euro.

Am Löscheinsatz waren insgesamt 70 Kameraden der freiwilligen Feuerwehren aus Bad Schmiedeberg, Meuro, Großkorgau, Ogkeln, Söllichau, Kemberg, Apollensdorf, Schnellin, Rackith-Lammsdorf, Gräfenhainichen und Rotta beteiligt.

Der Brandort wurde beschlagnahmt und eine Brandursachenermittlung eingeleitet. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung.

 

Frank Pieper Robin Schönherr
Pressesprecher Pressesprecher
Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Impressum:
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Pressestelle
Kühnauer Str. 161
06846 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de