Dessau-Roßlau: Festnahmen nach Raub und gefährlicher Körperverletzung in Dessau-Roßlau

Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
(Stadt Dessau-Roßlau)

Staatsanwaltschaft und Polizei führen seit den frühen Abendstunden des 02.03.2022 Ermittlungen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes und gefährlicher Körperverletzung gegen zwei tatverdächtige Personen aus Dessau-Roßlau.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen im Bereich der Dessauer Museumskreuzung ein 16-jähriger Jugendlicher sowie ein 19-jähriger Heranwachsender einen 21-jährigen Geschädigten unter Drohung mit Gefahr für Leib oder Leben ein Mobiltelefon entwendet haben. In der weiteren Folge sollen beide Beschuldigte auf den Geschädigten körperlich eingewirkt haben. Dabei wurde dieser leicht verletzt.

Durch umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Beschuldigten im Gebiet des Dessauer Stadtparks festgestellt und festgenommen werden. Ebenso konnten Teile des Diebesgutes aufgefunden und sichergestellt werden.

Nach Aktenvorlage bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau am 03.03.2022 wurde Haftantrag gegen die Beschuldigten gestellt. Nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Dessau-Roßlau verkündete dieser einen Untersuchungshaftbefehl gegen beide Beschuldigte.

Sie wurden in eine Jugendanstalt verbracht.

Weitere Angaben/Informationen werden aufgrund des jugendlichen Alters des einen Tatverdächtigen nicht erteilt.

 

Frank Pieper Robin Schönherr
Pressesprecher Pressesprecher
Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Impressum:
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Pressestelle
Kühnauer Str. 161
06846 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de