Dessau-Roßlau: Berichtszeitraum vom 03.03. bis 04.03.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am Donnerstag wurde auf der L 135 bei Kleutsch eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 398 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurden 8 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 72 km/h.

 

– mobile Geschwindigkeitskontrollen –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Donnerstagvormittag wurde im Rahmen einer mobilen Geschwindigkeitsüberwachung ein Sattelzug Renault auf der B100 zwischen Brehna und Landsberg mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Bei der Geschwindigkeitsmessung durch Nachfahren konnte eine Geschwindigkeit von 86 km/h bei erlaubten 60 km/h festgestellt werden.

Gegen den 33-jährigen Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

– Verkehrsunfall –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am 03.03.2022 gegen 15:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 9 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Dessau-Ost und Dessau-Süd.

Ein 31-jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die mittlere Fahrspur und beabsichtigte den vorrausfahrenden Pkw Renault zu überholen. Beim Überholen touchierte er den Pkw Renault. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800,- €. Verletzt wurde niemand.

 

Kriminalitätslage

– Dieseldiebstahl –

(Landkreis Wittenberg)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Sattelzug auf dem Parkplatz Rosselquelle in Richtung München angegriffen.

Unbekannte Täter entwendeten aus dem Tank der Zugmaschine ca. 200 Liter Dieselkraftstoff. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 380,- €.