Dessau-Roßlau: Berichtszeitraum vom 24.02. bis 25.02.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Donnerstag wurde auf der L 129 Mark Kalitz, OT Kemberg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 327 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h wurden 9 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 109 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Donerstag wurde in Altjeßnitz, in der Parkstraße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 631 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h wurden 86 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 71 km/h.

 

– Verkehrsunfall –

(Landkreis Wittenberg)

Am 24.02.2022 gegen 10:02 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 9 in Richtung Berlin kurz vor der Anschlussstelle Vockerode.

Ein 48-jähriger Fahrer eines Sattelzuges Mercedes befuhr die mittlere Fahrspur und beabsichtigte die BAB 9 an der Anschlussstelle Vockerode wegen Stauerscheinungen zu verlassen. Bei dem Fahrstreifenwechsel touchierte er den im rechten Fahrstreifen stehenden PKW VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400,-€. Verletzt wurde dabei niemand.

 

– ungenügende Ladungssicherung –

(Landkreis Wittenberg)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde auf der BAB 9 in Richtung Berlin Höhe Anschlussstelle Coswig ein Kleintransporter Renault festgestellt.

Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Ladung nicht genügend gesichert wurde. Die Weiterfahrt wurde bis zur ordnungsgemäßen Sicherung untersagt. Gegen den 38-jährigen Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

– Fahren ohne Fahrerlaubnis –

(Stadt Dessau-Roßlau)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein PKW Mercedes auf der BAB 9 in Richtung Berlin auf Höhe Anschlussstelle Dessau-Ost festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den 21-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.