Dessau-Roßlau : Berichtszeitraum vom 22.02. bis 23.02.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am Dienstag wurde in Dessau-Roßlau, OT Alten eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 1310 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurden 3 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 69 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am Dienstag wurde auf der B 184 im innerstädtischen Bereich Nord von Dessau-Roßlau eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 859 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h wurden 3 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 97 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Dienstag wurde auf der BAB 9 zwischen den Anschlussstelle Vockerode und Dessau-Ost eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 3575 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden 156 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 188 km/h.

 

– überladener Kleintransporter –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Dienstagvormittag wurde ein Kleintransporter auf der BAB 9 Höhe Anschlussstelle Dessau-Süd festgestellt, welcher augenscheinlich überladen war. Nach einer Wägung konnte eine Überladung von 18 % festgestellt werden.

Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

– Fahren trotz Fahrverbot –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am 23.02.2022 gegen 01:20 Uhr wurde ein Kleintransporter Renault auf der BAB 9 in Richtung München bei Dessau-Ost festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer trotz gültigen Fahrverbots das Fahrzeug führte. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den 55-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.