Dessau-Roßlau : Berichtszeitraum vom 18.02. bis 21.02.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– mangelhafte Ladungssicherung –

(Landkreis Wittenberg)

Am Freitagvormittag wurde auf der BAB 9 in Richtung Berlin Höhe Coswig ein Kleintransporter Renault mit Anhänger festgestellt. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Ladung des Anhängers nicht ausreichend gesichert war. Bei der Ladung handelte es sich um einen kleinen Bagger. Des Weiteren lag eine Baggerschaufel ungesichert auf dem Anhänger. Die Weiterfahrt wurde bis zur ordnungsgemäßen Sicherung der Ladung untersagt.

Gegen den 42-jährigen Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Samstag wurde auf der BAB 9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 4300 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden 64 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 184 km/h.

 

– Sonntagsfahrverbot –

(Landkreis Wittenberg)

Am 20.02.22 gegen 09:00 Uhr wurde auf der BAB 9 in Richtung Berlin Höhe Köselitz ein Kleintransporter mit Anhänger (beladen mit Fahrzeugen) festgestellt. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich um gewerblichen Güterverkehr handelte. Es lag somit ein Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot vor. Die Weiterfahrt wurde bis 22:00 Uhr untersagt und ein Bußgeldverfahren gegen den 28-jährigen Fahrer eingeleitet.

 

– positiver Drogentest-

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Samstagabend wurde auf der BAB 9 in Richtung München, Höhe Thurland ein Kleintransporter Renault festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein durchgeführter Test zeigte ein positives Ergebnis an, sodass die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Gegen den 32-jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Kriminalitätsgeschehen

– Dieseldiebstahl –

(Landkreis Wittenberg)

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf dem Rastplatz Rosselquelle der BAB 9 in Richtung Berlin ein Sattelzug angegriffen.

Unbekannte Täter beschädigten den Tankdeckel der Zugmaschine Mercedes und entwendeten ca. 1.000 Liter Dieselkraftstoff. Der Schaden beträgt ca. 1.600,- €.