Dessau-Roßlau: Berichtszeitraum vom 10.02. bis 11.02.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Donnerstag wurde in der Ortslage Oranienbaum eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 833 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurden 8 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 78 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Donnerstag wurde auf der BAB 9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden 3574 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden 46 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 175 km/h.

 

– mangelhafte Bereifung –

(Landkreis Wittenberg)

Am Donnerstagvormittag wurde ein Kleintransporter auf der BAB 9 in Richtung München Höhe Coswig festgestellt und kontrolliert.

Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Mindestprofiltiefe eines Reifens unterschritten war und der Reifen Risse aufwies. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der Fahrer konnte das Rad vor Ort wechseln, sodass er seine Fahrt fortsetzen konnte. Gegen den 44-jährigen Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

– positiver Drogentest-

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am 11.02.2022 gegen 03:30 Uhr wurde auf der BAB 9 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Dessau-Süd und Wolfen ein Kleintransporter festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein durchgeführter Test zeigte ein positives Ergebnis an, sodass die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Gegen den 39-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.