Dessau-Roßlau: Berichtszeitraum vom 09.02.2022 bis 10.02.2022

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kriminalitätsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Ortsteil Haideburg kontrollierten Polizeibeamte am 09. Februar 2022 gegen 15:30 Uhr den 53-jährigen Fahrer eines PKW Dodge. Es wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Ohne Fahrerlaubnis und Pflichtversicherung

In der Mauerstraße wurde ein 36-jähriger E-Scooter-Fahrer am 09. Februar 2022 gegen 19:30 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Für das Fahrzeug bestand keine Pflichtversicherung. Auch eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Beschuldigte nicht vorweisen. Bei der Kontrolle wurde weiterhin Atemalkoholgeruch festgestellt. Der gerichtsverwertbare Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Entsprechende Verfahren gegen den Fahrzeugführer wurden eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Fahrraddiebstahl

Am 08. Februar 2022 gegen 19:00 Uhr stellte ein 43-jähriger Dessauer sein E-Bike vor seinem Wohnhaus am Friedensplatz in einem Fahrradständer angeschlossen ab. Als er es am 09. Februar 2022 gegen 09:00 Uhr wieder nutzen wollte stellte er fest, dass es entwendet wurde. Der Schaden wurde mit circa 3.000 Euro angegeben.

 

 

Verkehrsgeschehen

Aufgefahren

Am 09. Februar 2022 gegen 07:45 Uhr kam es in der Heidestraße zu einem Auffahrunfall.

Die 25-jährige Fahrerin eines PKW Peugeot befuhr die Heidestraße aus Richtung Turmstraße mit der Absicht, nach rechts in die Straße Am Leipziger Tor abzubiegen. Dabei musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende 61-jährige Fahrerin eines PKW Hyundai fuhr auf. Der PKW Hyundai wurde so stark beschädigt, dass er von der Unfallstelle abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden betrug circa 5.000 Euro.

Wildunfall

Am 09. Februar 2022 gegen 21:00 Uhr kam es in der Albrechtstraße zu einem Wildunfall.

Der 37-jährige Fahrer eines PKW Skoda befuhr die Albrechtstraße aus Richtung Albrechtsplatz in Richtung Roßlau. In Höhe Am Waggonbau erfasste er ein die Fahrbahn querenden Rehbock. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der am PKW entstandene Sachschaden belief sich auf circa 6.000 Euro.

Zu spät gebremst

Am 10. Februar 2022 gegen 07:10 Uhr kam es auf der Oranienbaumer Chaussee zu einem Auffahrunfall.

Der 33-jähriger Fahrer eines PKW Opel befuhr die Oranienbaumer Chaussee aus Richtung Wasserstadt in Richtung Ludwigshafener Straße. In Höhe des Einmündungsbereichs zum Friederikenplatz musste er verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende 47-jährige Fahrerin eines PKW Renault fuhr auf. Der Sachschaden betrug circa 500 Euro.

Leicht verletzt

Am 10. Februar 2022 gegen 06:45 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Franzstraße / Friedhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Die 46-jährige Fahrerin eines PKW Ford befuhr die Friedhofstraße aus Richtung Raguhner Straße mit der Absicht, nach links in die Franzstraße abzubiegen. Beim Abbiegen missachtete sie den Vorrang des im Gegenverkehr befindlichen 36-jährigen Fahrer eines PKW Seat. Dieser befuhr den Kreuzungsbereich in Richtung Friedhofstraße. Aufgrund der Kollision der beiden Fahrzeuge zogen sich beide Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Beide wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Sachschaden belief sich auf circa 22.000 Euro.

 

 

 

Impressum:

Polizeirevier Dessau-Roßlau
Zentrale Aufgaben
Wolfgangstr. 25
06844 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 2503-302
Fax: (0340) 2503-210
Mail:za.prev-de@polizei.sachsen-anhalt.de