Dessau-Roßlau: Berichtszeitraum vom 28.01. bis 31.01.2022

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Wittenberg)

Am Freitag wurde auf der BAB 9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 4700 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden 84 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 195 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Freitag wurde auf der B184 zwischen der Anschlussstelle Dessau-Süd und Bobbau eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 491 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h wurden 6 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 107 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am Sonntag wurde auf der B185 zwischen der Anschlussstelle Dessau-Ost und Dessau eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 588 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h wurden 14 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 112 km/h.

 

– Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person-

(Landkreis Wittenberg)

Am 28.01.2022 gegen 07:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 9 in Richtung München, Höhe der Anschlussstelle Coswig.

Ein 54-jähriger Fahrer eines Sattelzuges befuhr die BAB 9 auf der rechten Fahrspur. Er kam rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Leitplanke und durchfuhr in der Folge die Grünfläche Höhe der Anschlussstelle. In weiterer Folge kam er wieder auf die Hauptfahrbahn, überquerte die komplette Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Fahrer konnte den querstehenden Sattelzug selbstständig auf den Standstreifen fahren. Er wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Mittelleitplanke wurde derart deformiert, sodass sie leicht in die Richtungsfahrbahn Berlin ragte. Ein Pkw Peugeot befuhr die Richtungsfahrbahn Berlin auf der linken Fahrspur und streifte die in die Fahrbahn ragende Leitplanke.

Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 29.000,- €.

Die linke Fahrspur musste in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Leitplanke konnte durch die Autobahn GmbH zeitnah ausgetauscht werden. Die Fahrbahn konnte somit gegen 15:00 Uhr wieder freigegeben werden.

 

– Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person-

(Landkreis Wittenberg)

Am 28.01.2022 gegen 14:20 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB 9 in Richtung München, Höhe der Anschlussstelle Coswig.

Eine 41-jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr die mittlere Fahrspur und fuhr in der Folge auf einen vorrausfahrenden Pkw Mercedes auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 19.000,- €. Die im Pkw Audi befindlichen Kinder (9 Jahre und 5 Jahre) und die 56-jährige Beifahrerin des Pkw Mercedes wurden leicht verletzt und konnten vor Ort medizinisch versorgt werden.

Die Fahrbahn war wegen Räumungs- und Bergungsarbeiten bis ca. 16:30 Uhr teilgesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

 

– schwerer Verkehrsunfall –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am 28.01.2022 gegen 15:45 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in Dessau – Ziebigk.

Eine 36-jährige Fahrerin eines Pkw Honda befuhr die Heinz-Röttger-Straße in Richtung Kleiststraße und beabsichtigte rechts auf die Puschkinallee abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit einem Fahrrad. Die 93-jährige Radfahrerin stürzte und musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 550,- €. Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

 

– Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person-

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am 28.01.2022 gegen 17:10 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Rasthof Köckern-West der BAB 9 in Richtung München.

Ein 22-jähriger Fahrer eines Pkw Toyota schädigte einen Fußgänger beim Ausparken aus einer Parklücke. Das Fahrzeug touchierte den Fuß. Der Fußgänger wurde leicht verletzt und konnte vor Ort medizinisch behandelt werden. Sachschaden entstand nicht.

 

Kriminalitätsgeschehen

– Diebstahl aus Kleintransporter –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein Kleintransporter auf der Rastanlage Köckern-Ost der BAB 9 in Richtung Berlin angegriffen.

Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zum Fahrerhaus eines Kleintransporter Iveco und entwendeten 350,- € aus der Geldbörse des Fahrers. Der Fahrer schlief zur Tatzeit im Kleintransporter.