Berichtszeitraum 15.12.2021 bis 16.12.2021 16.12.2021, Dessau-Roßlau – 299/2021

Polizeirevier Dessau-Roßlau

Kriminalitätsgeschehen

 

Fahrrad entwendet

Eine 70-jährige Dessauerin stellte am 14. Dezember 2021 gegen 11:00 Uhr ihr Fahrrad gesichert in einem Fahrradständer vor einem Einkaufsmarkt in der Heidestraße ab. Als sie es gegen 13:15 Uhr wieder nutzen wollte, stellte sie den Diebstahl durch unbekannte Täter fest. Der Schaden wurde mit 399 Euro angegeben.

 

Diebstahl Geldbörse

Am 14. Dezember 2021 zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr befand sich ein 49-jähriger Dessauer auf dem Weihnachtsmarkt in Dessau. In seiner Gesäßtasche hatte er seine Geldbörse. Nach dem Verlassen des Geländes stellte er fest, dass die Geldbörse nicht mehr vorhanden war. Hinweise auf Tatverdächtige konnte er nicht geben. Im Portmonee befanden sich unter anderem Bargeld und Bundespersonalausweis.

 

Hinweis der Polizei:

tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper

ÖPNV-Schwerpunktkontrollen

Am 16. Dezember 2021 wurde erneut im öffentliche Personennahverkehr in Dessau die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.

Die Kontrollen wurden gemeinsam mit Mitarbeitern des Stadtordnungsdienstes, der Dessauer Verkehrsbetriebe und der Polizei durchgeführt. Seit dem 24. November 2021 gilt im öffentlichen Personennahverkehr neben der bestehenden Maskenpflicht (bspw. OP-Maske) die 3-G-Regel. Ausgenommen sind aufgrund der Bundesregelung nur Kinder bis einschließlich 5 Jahren, sowie Schülerinnen und Schüler.

Es wurden insgesamt etwa 200 Fahrgäste kontrolliert. Dabei wurden 12 Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln festgestellt. Weiterhin wurden 2 Fahrgäste ohne gültigen Fahrschein angetroffen.

 

Verkehrsgeschehen

Unter Alkoholeinfluss

In der Askanischen Straße kontrollierten Polizeibeamte am 16. Dezember 2021 gegen 00:51 Uhr den 22-jährigen Fahrer eines PKW Volkswagen. Dabei stellten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Die Überprüfung vor Ort ergab einen Wert, der über 0,5 Promille lag. Bei dem beweissicheren Atemalkoholtest bestätigte das Vorliegen einer Ordnungswidrigkeit gemäß § 24a StVG. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet.

 

Gegen 02:35 Uhr wurde in der Chaponstraße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei dem 21-jährigen Fahrer eines Volkswagen wurde ebenfalls Atemalkoholgeruch festgestellt. Auch bei ihm wurde ein Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit festgestellt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

 

Verkehrsunfallgeschehen

Falsches Wendemanöver

Am 15.11.2021 gegen 14:40 Uhr kam es im Ortsteil Mildensee zu einem Verkehrsunfall.

Die 75-jährige Fahrerin eines PKW Skoda Fabia befährt die Sollnitzer Allee aus Richtung Am Eichengarten kommend, in Richtung Oranienbaumer Chaussee. Auf Höhe der Einfahrt Zoll wendet sie mit ihrem Fahrzeug und übersieht dabei den im Gegenverkehr befindlichen 53-jährigen Fahrer eines PKW Skoda Karoq. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000,-€.

 

Krankenfahrstuhl übersehen

Am 15.11.2021 gegen 11:05 Uhr kam es im Ortsteil Ziebigk zu einem Verkehrsunfall.

Der 23-jährige Fahrer eines Kleintransporters Daimler-Benz befährt die Kornhausstraße aus Richtung Puschkinallee kommend, mit der Absicht nach rechts in die Straße Am Georgengarten abzubiegen. Dabei achtet er nicht auf den die Fahrbahn querenden 96-jährigen Nutzer eines Krankenfahrstuhls. Es kam zur Kollision bei dem keine Person verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 3.500,-€.

 

Vorfahrt missachtet

Am 15.12.2021 gegen 07:15 Uhr kam es im Stadtteil Roßlau zu einem Verkehrsunfall.

Der 70-jährige Fahrer eines PKW BMW befährt die Bandhauerstraße aus Richtung Karl-Liebknecht-Straße kommend, in Richtung Luchstraße. Im Kreuzungsbereich zur Ziegelstraße missachtet er die Vorfahrt der 64-jährige Fahrerin eines PKW VW. Diese befährt die Ziegelstraße aus Richtung Goethestraße kommend, in Richtung Schifferstraße. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000,-€.

Impressum:

Polizeirevier Dessau-Roßlau
Zentrale Aufgaben
Wolfgangstr. 25
06844 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 2503-302
Fax: (0340) 2503-210
Mail:za.prev-de@polizei.sachsen-anhalt.de