Berichtszeitraum vom 06.12. bis 07.12.2021 07.12.2021, Dessau-Roßlau – 153 / 2021

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Dessau-Roßlau

Verkehrsgeschehen

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am Montag wurde auf der BAB 9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 4250 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h wurden 64 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 177 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Montag wurde auf der BAB 9 bei Brehna im Baustellenbereich eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 1536 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h wurden 57 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 104 km/h.

 

– Geschwindigkeitskontrolle –

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am Montag wurde auf der B100 bei Brehna eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Es wurden 459 Fahrzeuge gemessen. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h wurden 63 Verstöße festgestellt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 120 km/h.

 

– Fahren ohne Fahrerlaubnis-

(Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Am 06.12.2021 um 15:45 Uhr wurde ein Pkw Opel auf der BAB 9 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Wolfen und Brehna festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer das Fahrzeug trotz bestehender Fahrerlaubnissperre führte. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Gegen den 48-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

– Radfahren unter Alkoholeinfluss –

(Stadt Dessau-Roßlau)

Am 07.12.2021 gegen 01:45 Uhr wurde im innerstädtischen Bereich von Dessau-Nord eine Verkehrskontrolle durchgeführt.

Im Rahmen der Kontrolle wurde ein Fahrradfahrer mit unsicherer Fahrweise festgestellt. Beim Radfahrer wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet.

Gegen den 51-jährigen Radfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.