Brandserie im Raum Zerbst aufgeklärt (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) 06.12.2021, Dessau-Roßlau – 153 / 2021

Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Umfangreiche und intensive Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft führten schließlich im Oktober 2021 zur Aufklärung einer Brandserie im Zerbster Bereich.

Insgesamt 11 Brände, welche sich im Zeitraum 2019 – 2021 in Zerbst und den Ortsteilen Hohenlepte, Niederlepte, Badeetz und Eichholz ereignet hatten, konnten aufgeklärt und einem Tatverdächtigen zugeordnet werden.

Die Brandlegungen an u. a. Gartenlauben, Schuppen aber auch Holzpoltern, Bäumen, Getreideflächen und Strohdiemen, verursachten einen Gesamtschaden von etwa 40.000 €.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 36-jährigen Mann aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Er ist Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr.

Umfassende Vernehmungen, Durchsuchungsmaßnahmen, als auch ein DNA-Treffer, führten die Ermittler in dem komplexen Verfahren auf die Spur des mutmaßlichen Täters.

Wertvolle Unterstützung erhielten sie dabei von der Stadtverwaltung Zerbst und der Freiwilligen Feuerwehr Zerbst.

Derzeit wird durch die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau die Anklage vorbereitet.

 

Frank Pieper
Pressesprecher
Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

Robin Schönherr
Pressesprecher
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Impressum:
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Pressestelle
Kühnauer Str. 161
06846 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de