Fahrlässige Brandstiftung mit einer verletzten Person 17.10.2021, Dessau-Roßlau – 137/2021

Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
(Stadt Dessau-Roßlau)

Am 17.10.2021, gegen 06:20 Uhr, kam es in Dessau-Roßlau, Rosenhof, zu einem Brandereignis in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen der Kräfte vor Ort, konnte eine männliche Person auf der Straße liegend festgestellt werden. Der 41-jährige Beschuldigte aus Dessau-Roßlau wies multiple Verletzungen auf. Das Gebäude stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wurde bekannt, dass der Beschuldigte in dem Gebäude gehaust habe und durch diesen ein Feuer entfacht wurden sei. Aus noch ungeklärter Ursache wäre dies außer Kontrolle geraten, woraufhin sich der Beschuldigte mittels Sprung aus einem der Fenster des Obergeschosses gerettet habe.

Der Beschuldigte wurde mittels Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Er wird intensivmedizinisch betreut.

An den Löschmaßnahmen waren Kräfte der BF Dessau-Roßlau, FFW Dessau-Waldersee, FFW Dessau-Süd und FFW Roßlau beteiligt. Der entstandene Sachschaden wird durch die Feuerwehr auf rund 1.500.000 Euro geschätzt.

Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Die Ermittlungen dauern an.

Impressum:
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Pressestelle
Kühnauer Str. 161
06846 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de