Polizeimeldung Haftbefehle nach versuchtem Totschlag erlassen 10.05.2021, Dessau-Roßlau – 59/2021

(Landkreis Wittenberg)

Staatsanwaltschaft und Polizei führen seit den Nachmittagsstunden des 07.05.2021 Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags gegen zwei Beschuldigte aus dem Landkreis Wittenberg.

Nach dem Ergebnis der umfangreich geführten Ermittlungen sollen sich die beiden Beschuldigten, ein 39-jähriger Mann und eine 18-jährige Frau, im Verlaufe des Tages unberechtigt Zutritt zu einer in Lutherstadt Wittenberg befindlichen Gartenlaube verschafft und darin auf den 37-jährigen Geschädigten gewartet haben. In der weiteren Folge, so haben die Ermittlungen ergeben, sollen beide Beschuldigte im Innenraum der Laube dem 37-jährigen Geschädigten erhebliche Verletzungen, auch unter Einsatz eines Messers, zugefügt haben. Anschließend hätten die Täter persönliche Gegenstände des Mannes entwendet und seien vom Tatort geflüchtet.

Der Geschädigte musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Es bestand zwischenzeitlich Lebensgefahr.

In den späten Nachmittagsstunden des 08.05.2021 gelang es Einsatzkräften der Polizei, die beiden flüchtenden Beschuldigten im Stadtgebiet von Wittenberg aufzugreifen und vorläufig festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau stellte am 09.05.2021 gegen beide Beschuldigte Haftantrag. Eine Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Dessau-Roßlau erließ daraufhin antragsgemäß Haftbefehle. Die Beschuldigten befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu den Motiven der Tat dauern an.

 

Olaf Braun
Pressesprecher
Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

 

Doreen Wendland
Pressesprecherin
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Impressum:
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Pressestelle
Kühnauer Str. 161
06846 Dessau-Roßlau

Tel: (0340) 6000-201
Fax: (0340) 6000-300
Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de