Vollstreckung von Durchsuchungsbeschlüssen des Amtsgerichts Dessau-Roßlau wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge 06.04.2021, Dessau-Roßlau – 036/2021

Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
(Landkreis Wittenberg)

In mehreren Ermittlungsverfahren wegen des o. g. Verdachts fanden am 01.04.2021 im Landkreis Wittenberg insgesamt acht Durchsuchungen, davon zwei in Coswig und sechs in Lutherstadt Wittenberg, statt. Das zuständige Amtsgericht Dessau-Roßlau hatte die Durchsuchungen, überwiegend von Wohnungen, zuvor angeordnet.

Die Ermittlungen richten sich derzeit gegen insgesamt sechs Beschuldigte im Alter zwischen 24 und 36 Jahren, wovon zwei der Beschuldigten bereits polizeilich bekannt sind. Alle Beschuldigten sind im Landkreis Wittenberg wohnhaft.

Im Zuge der Durchsuchungen konnten die Einsatzkräfte u. a. mehrere Kilogramm Marihuana sowie Amphetamine, Crystal und Kokain und diverse Schusswaffen sowie gefährliche Werkzeuge und mehrere tausend Euro Bargeld sicherstellen.

Alle Beschuldigten konnten während der polizeilichen Maßnahmen angetroffen werden; vier von ihnen wurden vorläufig festgenommen. Gegen diese wurden durch die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Haftanträge gestellt und dann am 02.04.2021 durch die zuständige Ermittlungsrichterin Untersuchungshaftbefehle erlassen. Die Beschuldigten befinden sich inzwischen in verschiedene Justizvollzugsanstalten.

Durch die Ermittlungsbehörden wurde ein gesondertes Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Auf Grund der andauernden Ermittlungen sind derzeit keine weiteren Auskünfte möglich.

Gunnar v. Wolfferdorff
Staatsanwalt
Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau

Doreen Wendland
Pressesprecherin
Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

 

Polizeiinspektion Dessau-Roßlau

Pressestelle

Kühnauer Str. 161

06846 Dessau-Roßlau

 

Tel: (0340) 6000-201

Fax: (0340) 6000-300

 

Mail: presse.pi-de@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 6. April 2021 — 23:12