Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person auf der BAB 2 Fahrtrichtung Hannover 23.11.2021, Magdeburg – 166 / 2021

Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst der PI Magdeburg

Am Dienstag, den 23.11.2021 kam es gegen 07:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover vor der Anschlussstelle Burg-Zentrum mit einer tödlich verletzten Person.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 33-jähriger polnischer Fahrer eines LKW die BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover auf dem rechten Fahrstreifen, als er aus Unachtsamkeit auf einen am Stauende an einer Baustelle haltenden litauischen LKW auffuhr. In weiterer Folge wurde der litauische LKW auf den davorstehenden LKW aus Weißrussland aufgeschoben.

Der Unfallverursacher wurde im Führerhaus seiner Sattelzugmaschine eingeklemmt und musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden. Der 33-jährige polnische Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 46-jährige litauische Fahrer sowie der 44-jährige Fahrer aus Weißrussland blieben unverletzt.

Alle drei LKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme, Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Hannover gesperrt. Die Sperrung wird wahrscheinlich bis in die frühen Nachmittagsstunden andauern. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Burg-Ost abgeleitet.

Siehe Bild 1 bis 3

 

Impressum: Polizeiinspektion Magdeburg Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst

 

39326 Hohenwarsleben

 

Tel: +49 39204 – 72-0 Fax: +49 39204 – 72-210

 

Mail: za.zvad.pi-md@polizei.sachsen-anhalt.de