Autobahn – Polizeirevier BAB / SVÜ Börde – Pressemitteilung Nr.: 025/2020 Hohenwarsleben, den 25. März 2020

Unfall mit mehreren LKW auf der A 2
25.03.2020, 09:54 Uhr, BAB 2 Fahrtrichtung Hannover auf Höhe der Ortslage Uhrsleben

Am heutigen Vormittag kam es auf der Autobahn 2 vor der Anschlussstelle Eilsleben zu einem Verkehrsunfall mit drei LKW.

Ein 32-jähriger weißrussischer Fahrzeugführer eines Sattelzuges musste verkehrsbedingt wegen Stauerscheinungen an einer Baustelle bremsen. Der nachfolgende 47-jährige polnische Fahrer bremste seinen Sattelzug ab. Das bemerkte ein 54-jähriger lettischer Fahrer aus bislang unbekannter Ursache zu spät und fuhr mit seinem Sattelzug auf dem vor ihm abbremsenden LKW auf. Der Aufprall war so stark, dass er diesen auf den weißrussischen Laster schob.

Glück im Unglück hatten alle drei Fahrzeugführer, denn bei diesem Unfall wurde niemand verletzt.

Der Sattelzug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der polnische Fahrer setzte nach der Unfallaufnahme selbstständig seine Fahrt zum Autohof Uhrsleben fort.

Der Fahrer des weißrussischen Sattelzuges konnte nach erfolgter Unfallaufnahme seine Fahrt selbstständig fortsetzen.

Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme, Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

(siehe Bilder 1-3)

 

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst
39326 Hohenwarsleben
Tel: +49 39204 – 72-0
Fax: +49 39204 – 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de