Autobahn – Polizeirevier BAB / SVÜ Börde – Pressemitteilung Nr.: 016/2020 Hohenwarsleben, den 2. März 2020

LKW-Unfall auf der A 14 am Stauende
27.02.2020, 11:40 Uhr, BAB 14 Fahrtrichtung Schwerin auf Höhe der Anschlussstelle Wanzleben

Gegen 11:40 Uhr kam es kurz hinter der Anschlussstelle Wanzleben bei Magdeburg zu einem schweren LKW-Unfall. Nach bisherigem Erkenntnisstand übersieht eine LKW-Fahrerin das Stauende an einer dortigen Baustelle und kracht in einen vor ihr haltenden slowenischen Sattelzug. Die 29-jährige Fahrerin aus der Region Hannover wird in ihrem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr (FW Magdeburg) befreit werden. Sie überlebte den Unfall schwer verletzt.

Der 33-jährige Fahrer des Sattelzugs klagte, nach dem er selbstständig sein Fahrzeug verlassen konnte, über starke Schmerzen, so dass auch er schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der LKW der der jungen Frau war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die A 14 wurde im Rahmen der Rettungs-, Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten in Richtung Schwerin vollgesperrt.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst
39326 Hohenwarsleben
Tel: +49 39204 – 72-0
Fax: +49 39204 – 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de